-- Anzeige --

Piraten verlassen gekaperten griechischen Frachter

Die somalischen Piraten haben den griechischen Frachter ohne Lösegeld verlassen
© Foto: ddp/Bundeswehr

Die Mannschaft aus der Ukraine blieb unverseht / Unklar ist, warum die Piraten das Schiff ohne Beute verlassen haben


Datum:
27.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nairobi/Mogadischu. Somalische Piraten haben den am Samstag gekaperten griechischen Frachter "MS Lugela" nach nur zwei Tagen ohne Beute wieder verlassen. Ein Sprecher der EU-Antipiratenmission Atalanta berichtete am Montag, die Seeräuber seien am Sonntag abend von Bord gegangen. Nach Angaben der Reederei ist das Schiff unterwegs zu einem sicheren Ort. Die aus zwölf ukrainischen Seeleuten bestehende Besatzung sei unversehrt.

Unklar ist, warum die Piraten das etwa 900 Seemeilen östlich der somalischen Hafenstadt Eyl gekaperte Schiff ohne Lösegeld aufgaben. Sie hatten bereits Kurs auf die somalische Küste genommen. Die mit Metall beladene "Lugela" war zum Zeitpunkt des Überfalls auf dem Weg nach Mauritius und hatte den als besonders gefährlich geltenden Golf von Aden bereits passiert.

Die Gewässer vor der somalischen Küste gelten wegen der häufigen Piratenangriffe als besonders gefährlich für die internationale Schifffahrt. Derzeit halten Piraten etwa 20 Schiffe in verschiedenen Häfen des von Bürgerkrieg zerrissenen Landes fest. Da Somalia seit 1991 keine funktionierende Regierung und auch keine Küstenwache hat, patrouillieren internationale Kriegsschiffe vor der somalischen Küste. Immer häufiger haben die Piraten jedoch ihre Angriffe in den Indischen Ozean verlegt. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.