-- Anzeige --

Panalpina kauft in Dänemark dazu

03.05.2017 15:13 Uhr
Panalpina kauft in Dänemark dazu
Die Panalpina Gruppe stärkt ihr Seefrachtgeschäft in Dänemark
© Foto: Panalpina

Der Logistikkonzern hat das dänische Transportunternehmen Carelog übernommen, das stark in der Seefracht verankert ist. Gemeinsam wollen sie in Dänemark führend werden.

-- Anzeige --

Basel. Die Panalpina Gruppe hat eine Mehrheitsbeteiligung an Carelog Freight Service A/S und ihrer Tochtergesellschaften übernommen. Wie der Konzern mitteilt, wurde die Transaktion am Dienstag in Kopenhagen vollzogen. Panalpina wolle damit seinen Marktanteil in Dänemark erhöhen, sagt Stefan Karlen, CEO von Panalpina. Das Land habe viele exportorientierte Unternehmen. Zudem bieten Dänemarks große Industriezweige, wie Fertigungs- und Konsumgüterindustrie, Einzelhandel, Mode- sowie die Healthcare-Industrie globales Potenzial für Panalpina.

Carelog, das 2008 gegründet wurde, begann mit Kunden in der Möbelindustrie und Modebranche und expandierte dann in andere Bereiche wie die Maschinenindustrie und Landwirtschaft. Panalpina, traditionellerweise schwerpunktmäßig in der Luftfracht tätig, erweitert mit dem dänischen Transport- und Logistikunternehmen seinen Seefrachtbereich. Das fusionierte Unternehmen beschäftigt rund 70 Personen, die Seefracht-, Luftfracht- und Logistikdienstleistungen von sechs Standorten aus in ganz Dänemark inklusive Kopenhagen, Aarhus und Odense anbieten.

Führender Player in Dänemark werden

„Der sehr gesunde Kundenstamm von Carelog in Kombination mit dem globalen Netzwerk und fundierten Branchen-Know-how von Panalpina werden es uns erlauben, die internationalen Unternehmen optimal zu bedienen“, sagt Lars Engbo, Geschäftsführer von Carelog. Engbo, einer der Gründer von Carelog, ist zum Geschäftsführer des neuen Unternehmens ernannt worden, das unter dem Namen Panalpina Carelog operiert. Mit der Fusion wollen beide gemeinsam zu einem „führenden Player in Dänemark werden“, so Volker Böhringer, regionaler CEO für Europa bei Panalpina.

Zu finanziellen Einzelheiten der Transaktion machten die beiden Unternehmen keine Angaben. (jt)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.