-- Anzeige --

Otto nimmt bei Logistiktochter Hermes Investor ins Boot

Der Einstieg des Investors Advent soll Geld für den Ausbau des Paketgeschäfts bei Hermes bringen
© Foto: Hermes

Schon seit zwei Jahren ist bekannt, dass der Handels- und Dienstleistungskonzern über einen Partner für sein Logistikgeschäft nachdenkt. Nun ist eine Lösung gefunden.


Datum:
10.08.2020
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Die internationale Investmentgesellschaft Advent beteiligt sich an dem Paketlogistiker Hermes, der bislang zu 100 Prozent dem Hamburger Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group gehörte. Advent werde 25 Prozent der Geschäftsanteile an Hermes Deutschland übernehmen und 75 Prozent an Hermes in Großbritannien, teilte Otto am Montag in Hamburg mit. Die geplante Transaktion müsse noch von Gremien und Kartellbehörden freigeben werden.

„Die Partnerschaft mit Advent gibt beiden Gesellschaften weiteren Spielraum für wichtige Investitionen und schafft damit optimale Voraussetzungen für weiteres Wachstum“, sagte der zuständige Otto-Bereichsvorstand Kay Schiebur. Sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland habe Hermes seine Marktposition in den vergangenen Jahren stärken können und im vergangenen Geschäftsjahr über 760 Millionen Sendungen transportiert. Mit der Corona-Krise hätten beide Gesellschaften ein weiteres hohes Mengenwachstum verzeichnet.

Paket-Boom erhöht Investitionsbedarf bei Hermes

Über die Aufnahme eines strategischen Partners bei seiner Logistiktochter denkt Otto schon seit mindestens zwei Jahren nach und hatte im Mai eine Lösung im Laufe des Jahres angekündigt. An der Beteiligung habe es ein enorm hohes Interesse von potenziellen Marktpartnern gegeben. Das spiegele die Attraktivität des Marktsegments wider.

Paketdienste boomen in den großen Industrieländern, doch ist die Konkurrenz hart, gerade gegenüber den ehemals staatlichen Postunternehmen. Daraus resultiert ein hoher Investitionsbedarf, den der Familienkonzern wohl nicht mehr allein stemmen will. Otto hat auch noch eine dritte Ländergesellschaft in Frankreich für eine Beteiligung geöffnet, doch kam es bei den Verhandlungen wegen des französischen Corona-Lockdowns zu Verzögerungen. Daher liegt für Hermes Frankreich noch kein Abschluss vor.

Hermes beschäftigt insgesamt bei einem Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro ungefähr 10.200 Mitarbeiter. Rund zwei Drittel des Geschäfts entfallen auf Deutschland und Großbritannien. Es handelt sich also um ein Geschäft im Milliardenbereich. Ein Kaufpreis wurde nicht veröffentlicht. Advent ist eine US-amerikanische Investmentgesellschaft aus Boston, die ein Vermögen von 44 Milliarden Dollar verwaltet und sich global an Unternehmen verschiedener Branchen beteiligt, darunter auch im Konsumgüterbereich. In der Logistik ist das Unternehmen noch nicht mit größeren Investments in Erscheinung getreten. (dpa/ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.