-- Anzeige --

Ostseehäfen: Tor zum Nordosten

Zahlreiche Lkw und Trailer warten am Skandinavien-Kai in Lübeck auf die Verschiffung
© Foto: Markus Heimbach/Kombiverkehr

Kiel, Lübeck und Rostock: Das sind die großen deutschen Seehäfen in der Ostsee. Alle drei Standorte haben die letzten Jahre die Umschlagmengen steigern können. Und bislang ist überraschend wenig von den Folgen des Ukraine-Krieges spürbar.


Datum:
25.08.2022

-- Anzeige --

Wer nach Skandinavien will, kommt an Kiel, Lübeck und Rostock kaum vorbei. Aber auch in Richtung Osteuropa bieten die großen deutschen Seehäfen in der Ostsee zahlreiche Verbindungen, die für den Güterverkehr von Bedeutung sind.

Die Nummer eins in der Ostsee: Rostock

Die Nummer eins unter den drei Häfen ist Rostock - gemessen am Aufkommen. Auf 15 Millionen (Mio.) Tonnen belief sich die Tonnage im ersten Halbjahr 2022. Lübeck kommt auf 11,7 Mio. Tonnen, während Kiel in den ersten sechs Monaten 3,8 Mio. Tonnen umgeschlagen hat.

Jeder der drei Häfen hat seinen Schwerpunkt, seine Stärken, was eine Vergleichbarkeit natürlich schwierig macht. In Rostock verringerte sich das Aufkommen im ersten Halbjahr 2022 um 1,3 Prozent. Damit habe Rostock das "Rekordumschlagergebnis des Vorhalbjahres trotz der mit Krieg und Corona einhergehenden Hemmnisse bestätigt", zeigt sich Rostock-Port-Geschäftsführer…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.