-- Anzeige --

Online Systemlogistik startet grünes Stückgut-Produkt

Online Systemlogistik
Online Systemlogistik launcht mit "Green Cargo" ein neues grünes Stückgut-Produkt
© Foto: Online Systemlogistik

Die Stückgutkooperation läutet einen Paradigmenwechsel ein: Klimabewusste Kunden können mit „Green Cargo“ selbst bestimmen, bei welchen Sendungen ein 72-Stunden-Service ausreicht.


Datum:
04.07.2023
Autor:
Eva Hassa
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Online Systemlogistik (OSL) bringt mit „Green Cargo“ ein neues grünes Stückgut-Produkt auf den Markt. Das Besondere daran: Die Stückgutkooperation rüttelt damit quasi an einem in Deutschland ungeschriebenen Gesetz, nach dem hierzulande Sendungen binnen 24 oder aber 48 Stunden flächendeckend zugestellt werden müssen.

„Schnell sind wir natürlich weiterhin – mit unseren 24--Stunden Standardprodukten“, sagt Petra Welling, Geschäftsführerin der Online Systemlogistik. „Klimabewussten Kunden wollen wir aber mit Green Cargo helfen, CO2 einzusparen.“ Auf zweierlei Wegen: Eingehende Sendungen werden seitens des Empfangsspediteurs erst dann zugestellt, wenn der Lkw wirklich voll ausgelastet ist – spätestens nach 72 Stunden.

CO2 einsparen dank besserer Bündelung

„Je größer das Zeitfenster, desto besser können wir bündeln und dadurch CO2 einsparen“, erläutert die Geschäftsführerin. Ganz nach der Devise Mehr Langsamkeit in der Logistik – für etwas mehr Klimaschutz. Zudem wird OSL mit 50 Cent pro Sendung ein Klimaprojekt finanziell unterstützen, „hier läuft noch die Auswahl“, erklärt Welling.

Schon vier Monate nach Start der Pilotphase Anfang 2023 betrug der Anteil der Green-Cargo-Sendungen am gesamten Sendungsvolumen etwa 12 Prozent, erzählt Welling stolz. 83 der aktuell 96 OSL-Partner haben das Produkt bereits gebucht. „Umweltschutz und die Reduzierung von CO2-Emissionen sind uns wichtig. Wir wollen unseren Partnern und ihren Kunden aber die Wahl lassen, ob und wann sie unser neues Produkt buchen“, betont die Geschäftsführerin. „Mit der Option Green Cargo können sie auf jeden Fall selbst bestimmen, bei welchen Sendungen die Lieferung innerhalb von 72 Stunden ausreicht.“

Online Systemlogistik wurde im Jahr 2014 nach eigenen Angaben als erste Stückgutkooperation von der Dekra nach der Norm EN 16258 zertifiziert, der offiziellen Methode zur Berechnung und Deklaration des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen für eine standardisierte CO2-Bilanz. Und in jährlichen Rezertifizierungen prüft das OSL-Qualitätsmanagement, ob die Werte seitens der Speditionspartner auch so eingehalten werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Kennen Sie schon unseren VerkehrsRundschau Newsletter-Service?

Von Montag bis Freitag bekommen Sie täglich aktuelle Nachrichten aus der Transport- und Logistikbranche kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach. Den VR-Newsletter hier gratis abonnieren.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.