-- Anzeige --

Österreich: Verkehrministerium sagt Schuldenexplosion bei ÖBB voraus

Der Schuldenberg der ÖBB könnte sich bis 2020 auf 30 Milliarden Euro summieren
© Foto: ÖBB/Archiv PG

Der Österreichischen Bundesbahn machen vor allem der Ausbau und die Instandhaltung des Bahnnetzes finanziell zu schaffen


Datum:
08.07.2011
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien. Der Ausbau der Bahninfrastruktur in Österreich wird die Schulden der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) in den nächsten Jahren beinahe verdoppeln. Die Finanzverbindlichkeiten der ÖBB-Infrastruktur AG würden bis 2020 voraussichtlich 30 Milliarden Euro betragen, teilte das österreichische Verkehrsministerium auf eine parlamentarische Anfrage mit. Der ÖBB-Schuldenberg ist derzeit 18 Milliarden Euro hoch, davon entfallen 90 Prozent die ÖBB Infrastruktur AG, die für Bau und Instandhaltung des österreichischen Bahnnetzes verantwortlich ist.

Ausschlaggebend für die Schuldenexplosion sind drei große Tunnelprojekte: Der Bau des Brennertunnels in Tirol verschlingt voraussichtlich zehn Milliarden Euro – ohne Finanzierungskosten. Davon muss Österreich die Hälfte tragen. Der Koralmtunnel zwischen den Bundesländern Kärnten und Steiermark kostet weitere 5,4 Milliarden Euro und der Semmering-Basistunnel wird aktuell mit drei Milliarden Euro veranschlagt. Bei so vielen Schulden kommen wieder Konkursgerüchte auf. Doch Verkehrsministerin Doris Bures (SPÖ) beruhigt: „Im Zusammenhang mit den Investitionen im Infrastrukturbereich besteht ein verbindliches Refinanzierungsmodell, das zwischen Bund und ÖBB vertraglich festgelegt wurde, sodass diesbezüglich keine Gefahr eines Konkurses der ÖBB besteht.“ (mf)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.