-- Anzeige --

Österreich: Die RCG macht ihre Lagerstandorte klimaneutral

Die ÖBB Rail Cargo Group will seine Lagerstandorte klimaneutral machen
© Foto: ÖBB Rail Cargo Group

Dies soll als Ausgleich für unvermeidbare Emissionen durch Klimaschutzprojekte gelten.


Datum:
22.12.2021
Autor:
Stefan May
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien/Lenzing. Zwei von drei Lagerstandorten der ÖBB Rail Cargo Group (RCG) in Österreich führen ab sofort das Label „klimaneutral“, das jährlich vom TÜV überprüft wird. Es handelt sich um die Standorte Wien Freudenau und Lenzing in Oberösterreich. An beiden Orten wird der Treibhausgas-Ausstoß von der RCG erfasst und kontinuierlich reduziert. Unvermeidbare Emissionen werden durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

Auf diese Weise will die RCG auch abseits vom Plan der Verkehrsverlagerung auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit setzen. Als Kompensation investiert sie in Klimaschutzprojekte der Organisation ClimatePartner. Dazu zählen Windenergie-Projekte in Bandirma in der Türkei, regionale Projekte im Naturpark Karwendel in Österreich und zusätzlich ein Waldschutzprojekt in Brasilien.

Zusammenarbeit RCG – Lenzing

Die Lenzing Gruppe erzeugt Spezialfasern aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Am Lagerstandort für Lenzing ist die RCG für den Warenumschlag, die Kommissionierung sowie die Be- und Entladung von Bahnwaggons, Containern und Lkw zuständig. Die RCG und Lenzing verbindet eine langjährige Partnerschaft in den Sektoren Bahn- und Lagerlogistik. (ms)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.