-- Anzeige --

Nutzfahrzeuge konvertieren: Clean Logistics weitet Produktion aus

Lkw und Busse zu alternativ angetriebenen Fahrzeugen umrüsten - das ist das Kerngeschäft des Unternehmens
© Foto: malp / stock.adobe.com

Ein insgesamt erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 sieht das auf die Konvertierung von Lkw und Bussen spezialisierte Unternehmen hinter sich. Nun sollen die Kapazitäten weiter ausgebaut werden, um mehr Nutzfahrzeuge auf alternative Antriebe umzurüsten.


Datum:
15.06.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Unternehmen zur Umrüstung von Nutzfahrzeugen Clean Logistics verkündet ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 und baut seine Produktion aus. Im vergangenen Jahr konnten Geschäftsaktivitäten erfolgreich erweitert und Umsatzerlöse von rund 107.000 Euro erzielt werden, so das Unternehmen. Demgegenüber steht ein Jahresfehlbetrag von -2,9 Millionen Euro.

Im Berichtszeitraum begann Clean Logistics unter anderem mit der Auslieferung des HyBatt-Busses – ein konvertiertes Modell mit batterieelektrischem Brennstoffzellen-Wasserstoff-Antrieb – an die Uckermärkische Verkehrsgesellschaft.

Konvertierung ausbauen

Die Konvertierungskapazitäten von Bussen und Sattelzugmaschinen weitet Clean Logistics derweil aus: Im niedersächsischen Winsen (Luhe) baut das Unternehmen nach eigenen Angaben eine neue Produktionshalle mit einer Nutzfläche von 10.000 Quadratmetern, um mehr als 450 Fahrzeuge jährlich umzurüsten. Ebenfalls angemietet wurde eine zweite Produktionshalle im gleichen Ort, mit der Clean Logistics die Konvertierungskapazitäten unmittelbar erhöhte, so das Unternehmen.

Gute Aussichten

Am Unternehmen E-Cap-Mobility, das auf den prototypischen Umbau von Nutzfahrzeugen und Mobilitäts-Industrieanwendungen spezialisiert ist, hält Clean Logistics nunmehr 74,8 Prozent der Anteile und plant, in den kommenden Monaten die Beteiligungsquote auf 100 Prozent auszubauen. Insgesamt erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2022 einen Umsatzanstieg auf einen niedrigen zweistelligen Millionen-Betrag und eine Jahresergebnis-Verbesserung. (jl/ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.