-- Anzeige --

Netzwerkforum Stahl: Keine Kohle mehr

Glühende Stahlteile auf dem Weg in ein Abkühlbecken: Noch erfolgt die Erhitzung in Öfen, die mit Kohle befeuert werden
© Foto: Christoph Hardt/dpa/picture-alliance

Die Stahlindustrie steht am Scheideweg: Auf politischer Ebene stehen aktuell Entscheidungen mit enormer Tragweite für den Stahlstandort Deutschland an - und damit gleichzeitig für die Stahlspediteure, die für die Branche die Logistik abwickeln.


Datum:
02.06.2022

-- Anzeige --

Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen beherrschen die Schlagzeilen - aus nachvollziehbaren Gründen. Andere Probleme erscheinen nachrangig. Dennoch gibt es Themen, die ebenfalls existenziellen Charakter für die Betroffenen haben können - wie in der Stahlindustrie die Verringerung von Treibhausgasemissionen (THG-Emissionen) auf null.

Stahlindustrie steht vor Herkules-Aufgabe

Auf dem Netzwerkforum Stahl, das im Rahmen des Kompetenznetzwerks Logistik.NRW unter Federführung des Verbands Verkehrswirtschaft und Logistik (VVWL) NRW Mitte Mai in Dortmund stattfand, wurde deutlich, dass die Transformation einer Revolution in der Branche gleicht. "Bis 2045, so das politische Ziel, soll die deutsche Stahlindustrie keine CO2-Emissionen mehr ausstoßen. EU-weit soll dieses Ziel 2050 erreicht werden", skizzierte Martin Theuringer, Geschäftsführer der Wirtschaftsvereinigung Stahl, den Pfad. Eine…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.