-- Anzeige --

Mosolf-Tochter Mostva und CAT Polen verschmelzen

Das neue Unternehmen CAT Mosolf Polska startet zum 1. Mai 2021
© Foto: Mosolf

Auf dem Fertigfahrzeuglogistik-Markt kommt es zu einem Zusammenschluss: Mostva, die polnische Tochter von Mosolf, und CAT Polen bündeln ihre Kräfte.


Datum:
29.04.2021
Autor:
Eva Hassa
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kirchheim/Teck. Die Fertigfahrzeuglogistiker Mostva, polinisches Tochterunternehmen der Mosolf-Gruppe,  und CAT Polen schließen sich zu CAT Mosolf Polska (CMPL) zusammen. Das teilt die deutsche Mosolf-Gruppe, Kirchheim/Teck, mit. Der Zusammenschluss sei bereits von den zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt worden, heißt es. Das neue Unternehmen wird offiziell zum 1. Mai 2021 seine Tätigkeit aufnehmen.

Bedeutender Geschäftsabschluss in der Branche

Durch den Zusammenschluss wollen CAT Polen und Mostva ihren Tätigkeitsbereich in Polen gemeinsam erweitern und damit noch wettbewerbsfähiger werden. Durch die Bündelung beider Aktivitäten umfasst CAT Mosolf Polska (CMPL) nun über ein flächendeckendes   Netz von Niederlassung in Polen mit insgesamt über 600 Spezialisten, 50.000 Stellplätzen und 400 Autotransporter. Zum Umsatz des neuen Unternehmens werden keine Angaben gemacht. „Dies ist ein bedeutender Geschäftsabschluss in der Branche und strategisch wichtig für beide Unternehmen“, kommentiert Wojciech Dutkiewicz, Vorstandsvorsitzender von Mostva, nach der Genehmigung durch die Behörden.

Mostva und CAT Polen haben nach eigenen Angaben über Jahre starke Positionen im polnischen Fertigfahrzeuglogistik-Markt aufgebaut. Gemeinsam können sie dank der Synergien und Unternehmensgröße nun Kunden ein noch wettbewerbsfähigeres und breiteres Spektrum an Dienstleistungen anzubieten. Zur Zielgruppe gehören führende Automobilhersteller und Händler ebenso wie CFM- und öffentliche Dienstleistungsunternehmen.

Das Geschäftsportfolio des neuen Unternehmens CMPL

Das neue Unternehmen CMPL ist in der Fertigfahrzeuglogistik tätig und bietet nach eigenen Angaben internationalen Straßen- und Schienentransport, Lagerplatzmanagement, Hafendienste, die Zollabfertigung sowie das Management von Versicherungsansprüchen und Inspektionen. CMPL übernehme von dem Moment, heißt es, in dem das Fahrzeug das Werk verlasse, bis zum Eintreffen beim Händler. Darüber hinaus führt das Unternehmen Flottenvorbereitung, Sonderaufbauten und nachträgliche Modifikationen durch, die vor der endgültigen Übergabe des Fahrzeugs an den Endempfänger erfolgen.  Ein separater Geschäftszweig ist zudem das Gebrauchtwagenmanagement, zu dem der Transport, mechanische Reparaturen, Inspektionen und Schönheitsreparaturen gehören. (eh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.