-- Anzeige --

Möbeltransportbetriebe Confern und Euromovers kooperieren künftig

© Foto: Confern / Euromovers

Durch die enge Zusammenarbeit wollen die beiden Unternehmen Themen wie Fahrer- und Fachkräftemangel oder Investitionen in die CO2-Neutralität verstärkt gemeinsam angehen.


Datum:
14.01.2020
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mannheim/Köln. Die beiden deutschen Umzugskooperationen Confern Möbeltransportbetriebe aus Mannheim und Euromovers aus Köln wollen künftig eng zusammenarbeiten. Bei der neuen Allianz geht es laut Unternehmensangaben um ein Volumen von jährlich 110 Millionen Euro Umsatz und 63.000 Umzügen.

Gemeinsam könne man die Herausforderungen besser meistern, begründete Confern-Geschäftsführer Andreas Kölling den Schritt. „Es geht nicht mehr nur darum, Leerfahrten zu vermeiden. Heute müssen wir mit noch mehr Effizienz den Fahrer- und Fachkräftemangel kompensieren, unsere Betriebe auf CO2-Neutralität und Nachhaltigkeit optimieren und fortlaufend in die Weiterbildung unserer Mitarbeiter investieren“, sagte Kölling. Mit der wachsenden Kapitalstärke könnten die Unternehmen diese Veränderungen nun gemeinsam angehen.

Die Kooperation ermögliche es außerdem, Know-How künftig stärker bündeln, ergänzte Peter Baldeweg, geschäftsführender Vorstand von Euromovers. Beide Unternehmen sind teils eng spezialisiert, etwa auf Labor-Umzüge, IT-Umzüge oder auf die Zwei-Mann-Logistik der letzten Meile. Die Umzüge sollen künftig von 1.900 Mitarbeitern in 90 Mitglieder-Betrieben mit 750 Fahrzeugen durchgeführt werden. (sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.