-- Anzeige --

Lübecker Hafen wehrt sich gegen Subventionsvorwürfe aus Rostock

18.12.2018 12:44 Uhr
Hafen Lübeck
Streit um den Hafen Lübeck
© Foto: Picture Alliance/dpa/Markus Scholz

Hintergrund des Streits ist eine temporäre Pachtabsenkung, mit der die Hansestadt Lübeck als Eigentümerin der Hafenflächen der in finanzielle Schieflage geraten Lübecker Hafen-Gesellschaft unter die Arme greift.

-- Anzeige --

Lübeck. Ein seit längerem schwelender Streit zwischen dem Hafen Lübeck und dem Hafenverband Mecklenburg-Vorpommern spitzt sich zu. Nachdem der Hafenverband im vorigen Jahr bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) wegen unerlaubter Beihilfen eingelegt hat, prüft jetzt auch die LHG eine entsprechende Beschwerde gegen die Mitbewerber Rostock und Wismar. „Wir verwahren uns gegen die ungerechtfertigten Vorwürfe des Landeshafenverbandes”, sagte LHG-Geschäftsführer Sebastian Jürgens am Montag. Zuvor hatten Medien darüber berichtet.

Hintergrund des Streits ist eine temporäre Pachtabsenkung, mit der die Hansestadt Lübeck als Eigentümerin der Hafenflächen der in finanzielle Schieflage geraten LHG unter die Arme greift. Das wertet vor allem der Rostocker Hafen als unerlaubte Beihilfe. Beide Häfen liefern sich seit Jahren einen erbitterten Kampf um lukrative Kunden.

Man habe die Frage der Beihilfe vorab prüfen lassen und sei sich sicher, dass da nichts dran sei, sagt Jürgens. Nachdem zahlreiche Bemühungen, das Thema außerhalb der EU zu regeln, gescheitert seien, müsse man jetzt zum Schutz des Unternehmens und seiner Mitarbeiter entschlossen reagieren, sagte er.

Auch Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau bedauerte, dass zahlreiche Vermittlungsversuche zur Klärung der Sachverhalte zwischen der LHG und Häfen in Mecklenburg-Vorpommern zu keinem positiven Ergebnis geführt haben. „Die Hansestadt Lübeck steht zu ihrer Hafengesellschaft und setzt sich auch weiterhin für einen fairen Wettbewerb in der Ostsee ein”, sagte Lindenau. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Seefracht

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleitung Modulschrankrevision

Frankfurt am Main;Frankfurt am Main

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.