-- Anzeige --

Logistiknetzwerk Astre auf positivem Kurs

Yannick Malsbenden, sein Vater Ingo Malsbenden, Geschäftsführer von Moeller Internationale Spedition + Logistik GmbH, und Ulf Tonne, Geschäftsführer von Grieshaber Logistics und ASTRE DACH (v. l.), können sich auf der ASTRE-Jahresversammlung für das traditionelle schottische Gewand begeistern
© Foto: Yann Werdefroy

Für 2021 konnte Astre ein deutliches Wachstum verbuchen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das innerhalb des Netzwerks ausgetauschte Gütervolumen um mehr als 16 Prozent. Jetzt will sich das Logistiknetzwerk auf das Mitglieder-Recruiting konzentrieren.


Datum:
12.12.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Herbst dieses Jahres trafen sich Astre-Mitglieder, Partnerunternehmen und Beschäftigte des führenden europäischen Logistiknetzwerks in Edinburgh zur jährlichen Versammlung.
Für das Geschäftsjahr 2021 konnte das Netzwerk eine positive Bilanz ziehen. Den Schwerpunkt für das kommende Jahr will Astre auf mehr Präsenz bei den Mitgliedern und die Gewinnung neuer Mitglieder legen.

Deutliches Wachstum für das Logistiknetzwerk Astre

Für 2021 konnte Astre ein deutliches Wachstum verbuchen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das innerhalb des Netzwerks ausgetauschte Gütervolumen um mehr als 16 Prozent. Im gleichen Zeitraum erreichte die Gesamtmenge der über das „palet system“ verteilten Paletten in Europa mehr als 1,7 Millionen und stieg damit um 19 Prozent. Nach wie vor sind das „palet system“ und die günstigen Einkaufsmöglichkeiten zu Großkundenkonditionen die von Astre-Mitgliedern meistgenutzten Vorteile, wie die Institution bekannt gab.

Ein Ausblick in die Zukunft

Für das neue Jahr setzt Astre nach eigenen Angaben den Fokus auf den weiteren Ausbau des Netzwerks. Neben der Gewinnung neuer Mitglieder sollen zusätzliche Lösungen in den Bereichen Corporate Social Responsibility, Human Resources sowie digitale Tools in ganz Europa angeboten werden können. Ein erster Schritt dahin wurde bereits in diesem Sommer gemacht: Astre entwickelte ein Tool für das Finanzcontrolling, das den Mitgliedern im Rahmen einer Tour persönlich vorgestellt wurde.

Was ist Astre?

Das Logistiknetzwerk Astre wurde 1992 in Nantes von 18 Transportunternehmen gegründet und hat sich mittlerweile zur führenden europäischen Kooperation kleiner und mittelständischer Transport- und Logistikunternehmen entwickelt. Gründer war der Banker Yves Riveau, der in die Speditionsbranche gewechselt ist.

Derzeit umfasst das Netzwerk 153 Unternehmen aus 14 europäischen Ländern sowie der Türkei. Sie beliefern Empfänger in 46 Ländern. Mit 382 Standorten ermöglicht das Logistiknetzwerk Synergieeffekte im Frachtverkehr, bündelt das Know-how seiner Mitglieder und erzielt somit Kostensenkungen für alle Beteiligten der Supply Chain.

Das Kerngeschäft der 18.500 Mitarbeiter umfasst die Beförderung von Teil- und Komplettladungen sowie ein Palettensystem für kleinere Sendungen. Partner bieten Zollabwicklung, Lagerdienstleistungen und zunehmend auch Kontraktlogistiklösungen an.

In der Region DACH vertrauen derzeit sieben Partner auf Astre: Siegmann (Deutschland), Gustav Mäuler, Moeller Internationale Spedition + Logistik, Grieshaber Logistics Group, Transneu Internationale Spedition sowie Nothegger Transport Logistik und BretaLita UAB im Baltikum.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Kennen Sie schon unseren VerkehrsRundschau Newsletter-Service?

Von Montag bis Freitag bekommen Sie täglich aktuelle Nachrichten aus der Transport- und Logistikbranche kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach. Den VR-Newsletter hier gratis abonnieren.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.