-- Anzeige --

Logistik-Immobilienmarkt in Hamburg mit Rekordwerten

Auf dem Hamburger Markt für Logistik-Immobilien sind Flächen knapp, was sich an steigenden Mieten zeigt (Symbolbild)
© Foto: GLP Germany Management GmbH

Die Spitzenmieten auf dem Logistik-Immobilienmarkt in Hamburg haben einen neuen Höchstwert erreicht. Mit großvolumigen Projektenwicklungen rechnet Realogis erst wieder für 2023.


Datum:
21.01.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Der Markt für Lager-, Logistik- und Industrieflächen zur Miete und Eigennutzung hat in Hamburg 2021 mit einem Volumen von 630.000 Quadratmetern seinen 2016 erzielten Rekordwert übertroffen (2016: 610.000 Quadratmeter), berichtet das Immobilien-Beratungsunternehmen Realogis. Der Umsatz aus dem Vorjahr ist mit einem Plus von 21,2 Prozent (deutlich übertroffen worden, wie aus dem Marktbericht von Realogis hervorgeht.

Umsatzstärkste Region war 2021 wie auch im Vorjahr die südliche Hamburger Metropolregion mit einem Anteil von 45,2 Prozent, hier ist beinahe jeder zweite Quadratmeter vermittelt worden. Ebenfalls wie im Vorjahr zweitplatziert ist die Region Ost mit einem Anteil von 30,2 Prozent, es folgt die Region Nord mit einem Anteil von 15,1 Prozent. Schlusslicht wie im Vorjahr ist die Region West mit 9,5 Prozent.

Logistik/Spedition mit deutlichen Zuwächsen

Mit einem deutlichen Zuwachs stieg die zuvor zweitplatzierte Branche Logistik/Spedition mit 59 Prozent bzw. 371.700 Quadratmetern an die Spitze des Branchenrankings (2020: 30 Prozent bzw. 156.000 Quadratemter). Damit hat sich ihr Flächenumsatz gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Nahezu jeder sechste von zehn vermittelten Quadratmetern entfiel 2021 auf die Branche Logistik/Spedition, die mit einem Plus von 29 Prozentpunkten mit Abstand am deutlichsten Marktanteil gewinnen kann. Zweitplatziert ist die im Vorjahr erstplatzierte Branche Handel mit 23 Prozent bzw. 144.900 Quadratmeter (2020: 38 Prozent 197.600 Quadratmeter).

Die Spitzenmiete erreichte mit 6,70 Euro/Quadratmeter laut Realogis einen neuen vorläufigen Höchstwert. Sie verzeichnete damit mit einem Anstieg von 8,1 Prozent, was der höchste Anstieg der letzten fünf Jahre ist. Auch die Durchschnittsmiete ist 2021 mit einem Plus von 5,9 Prozent mehr als in den letzten fünf Jahren angestiegen und klettert auf die bisher höchste Marke von 5,40 Euro/Quadratmeter. Es sei zu erwarten, dass „aufgrund der weiterhin anhalten starken Nachfrage aus dem Bereich Logistik und Handel und unter Berücksichtigung weiter steigender Grundstückspreise und Baukosten die Spitzenmiete in den nächsten Monaten weiter steigen wird“, so die Einschätzung von Realogis.

Trend zum Vermietermarkt

„Der Trend zum Vermietermarkt wird sich auch 2022 in Hamburg weiter fortsetzen“, sagte Jörg Lojewski von Realogis. Es seien zudem „weiterhin kaum Flächen in der Größenordnung ab 5000 Quadratmeter mit hoher Drittverwendungsfähigkeit und Neubauqualität verfügbar“, so Lojewski weiter. „Großvolumige Projektenwicklungen werden am Hamburger Logistikmarkt erst wieder für 2023 erwartet.“ (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.