-- Anzeige --

Lang-LKW: Leitfaden zur Teilnahme am Feldversuch

05.01.2012 16:28 Uhr
Lang-LKW: Leitfaden zur Teilnahme am Feldversuch
Die Bundesanstalt für Straßenwesen soll den Feldversuch mit Lang-LKW wissenschaftlich begleiten
© Foto: Bast

Die Bundesanstalt für Straßenwesen legt einen Leitfaden zur Teilnahme am Lang-LKW-Feldversuch vor

-- Anzeige --

Bergisch Gladbach. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (Bast) hat einen Leitfaden zur Teilnahme am Lang-LKW-Feldversuch veröffentlicht. Die entsprechende Ausnahme-Verordnung für die überlangen LKW ist am 1. Januar 2012 in Kraft getreten. Der auf fünf Jahre angesetzte Testlauf wird durch die Bast wissenschaftlich begleitet.

Transportunternehmen müssen sich bei der Bast registrieren lassen, wenn sie am Feldversuch teilnehmen möchten. Dazu müssen die Unternehmen zuvor die Zulassungsbescheinigungen für die eingesetzten LKW, das verpflichtende Gutachten über die erforderliche technische Sonderausstattung der Fahrzeuge nachweisen und die geplanten Strecken angeben. Welche weiteren Angaben erforderlich sind, finden Sie im Bast-Leitfaden auf VerkehrsRundschau.de.

Im Rahmen des Versuchs sollen Daten zu den eingesetzten Fahrzeugen, Fahrern, transportierten Gütern und gewählten Routen erhoben werden. Mit Hilfe von Interviews und Beobachtungen will die Bast unter anderem die Interaktionen der Fahrzeuge mit anderen Verkehrsteilnehmern und die Auswirkungen der Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen auf die Infrastruktur analysieren. Außerdem sollen im Rahmen der wissenschaftlichen Studie andere Verkehrsteilnehmer befragt oder die Fahrer in ihren Lang-LKW begleitet und beispielsweise Abbiegevorgänge und das Fahrverhalten in Baustellen beobachtet werden. Die teilnehmenden Unternehmen müssen der Bast für die wissenschaftliche Begleitstudie Auskunft geben und auf Anfrage Mitarbeiter der Bast mitfahren lassen.

Weitere experimentelle und modelltheoretische Untersuchungen sollen nach Angaben der Bundesanstalt für Straßenwesen die Erhebung ergänzen. Dazu soll etwa der Brandschutz von Straßentunneln im Zusammenhang mit den überlangen Lastern geprüft werden. (sb) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.