-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 23. November 2010

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
23.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Verkehr

Grenzübergang - An der polnisch-russischen Grenze wird am 7. Dezember ein neuer Grenzübergang "nach europäischen Normen" eröffnet, teilte die russische Grenzkontrollbehörde Rosgraniza mit. Der neue Übergang Grzechotki-Mamonowo II (dt. Ortsnamen: Rehfeld-Heiligenbeil) reanimiert das dort seit 1945 unterbrochene Teilstück der einstigen Reichsautobahn Berlin-Königsberg. Die Kapazität des neuen Übergangs zwischen Elblag (Elbing) und Kaliningrad wurde auf 2600 PKW, 1250 Lastwagen und 150 Busse pro Tag ausgelegt. Für den Güterverkehr stehen am russischen Terminal in jeder Richtung sieben Abfertigungsspuren, für den PKW-Verkehr vier und für Busse eine zur Verfügung. Der Bau wurde von der Europäischen Union mit 13,3 Millionen Euro gefördert. Der russische Staat leistete einen Beitrag von umgerechnet circa 5,4 Millionen Euro. Dank eines dort implizierten Systems zur elektronischen Voranmeldung und Fracht-Deklaration werde die Abfertigung beschleunigt ablaufen, so die Behörde. Der alte Grenzübergang bei Mamonowo war nur für Fahrzeuge bis sechs Tonnen passierbar. (ld) 

Bundesstraße - Die neue Bundesstraße 178 in Ostsachsen wird ein Stückchen länger. Gestern ging der Abschnitt zwischen Löbau und Obercunnersdorf (Kreis Görlitz) in Betrieb. Gleichzeitig beginnen die Arbeiten am nächsten Teilstück bis nach Niederoderwitz. Der Bau des jetzt fertigen Streckenabschnitts hat nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums rund 30 Millionen Euro gekostet. Für die nächsten zehn Kilometer bis Niederoderwitz sind 46 Millionen Euro veranschlagt. Wenn sie komplett fertig ist, soll die neue B 178 die Autobahn 4 in Nord-Süd-Richtung mit der deutsch-polnischen Grenze verbinden. (dpa)

Fluglärm - Die Lärmbelastung durch Nachtflüge hat in Bremen weiter zugenommen, eine Fluglärmkommission will an diesem Montag darüber beraten. Die Anzahl der Nachtflüge sei weiter angestiegen, der Unmut bei den Betroffenen steige, teilte Ralf Bohr von Bündnis90/Die Grünen am Sonntag in Bremen mit. "Man kann feststellen, dass es zu einer schleichenden Ausweitung des Nachtflugverkehrs in Bremen kommt, die nicht akzeptabel ist", erklärte er. 2005 habe es 1275 Flugbewegungen von 22 bis 6 Uhr gegeben, in diesem Jahr werden es mehr als 2600 sein. Es würden immer wieder Ausnahmegenehmigungen des Wirtschaftssenators erteilt, kritisierte der Vertreter in der Fluglärmkommission. (dpa)

Unternehmen

Neue Verbindung - Gel Express Logistik, Willich, und Net Express Europe, Paris, haben ab sofort regelmäßige Verkehre nach Moldawien eingerichtet. Dortiger Partner ist die Firma Cargos mit Sitz in Chisinau. Gel Express ist Gründungsmitglied des europaweiten Netzwerkes der Firma Netexpress Europe und unterhält unter anderem Verkehre nach Frankreich, Spanien, England, Skandinavien und Benelux, sowie Österreich und Italien. (ab)

Neues Angebot - Aufgrund der guten Nachfrage auf dem Containermarkt bietet die in der Hansestadt ansässige Icon International Container Service zusätzlich zum Neucontainergeschäft nun auch die Möglichkeit des Leasings. Im Pool befinden sich überwiegend Standardcontainer der gängigen Größen 20', 40' sowie 40' highcube, die im Auftrag von Fondsgesellschaften über ein weltweites Depotnetz gemanagt werden. Für das Operating hat Icon laut eigenen Angaben eigens ein datenbankgestütztes Programm entwickelt, das aktuelle Statusmeldungen liefert und die Basis für den effizienten Einsatz des Containerstocks bildet. (ab)

Übernahme Der indische Nutzfahrzeugbauer Mahindra & Mahindra hat ein Abkommen zur Übernahme des angeschlagenen südkoreanischen Geländewagenspezialisten SsangYong Motor unterzeichnet. Demnach übernehmen die Inder einen Mehrheitsanteil von 70 Prozent für 522,5 Milliarden Won (etwa 340,2 Millionen Euro), wie SsangYong am Dienstag mitteilte. Das Abkommen unterzeichneten beide Seiten in Seoul. Die Transaktion soll bis März 2011 über die Bühne gehen. Mit der Übernahme verschafft sich Mahindra Zugang zum globalen Netzwerk von SsangYong und dessen Geländewagen-Know-how. Der kleinste der fünf koreanischen Autohersteller war im Februar 2009 unter Gläubigerschutz gestellt worden, nachdem es durch einen drastischen Absatzrückgang in Schwierigkeiten geraten war. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.