-- Anzeige --

KsNI, die Zweite: Geld fürs Klima

Der Staat fördert Unternehmen, die auf klimaschonendere Fahrzeuge umstellen möchten
© Foto: Jaroslav Pachý Sr./stock.adobe.com

Seit dem 29. Juni ist für batterieelektrische, Hybrid- und Brennstoffzellen-Nutzfahrzeuge sowie die Infrastruktur wieder eine Förderung möglich: eine Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte des zweiten KsNI-Förderaufrufs.

-- Anzeige --

Insgesamt besteht der zweite Aufruf der Förderrichtlinie "Klimaschonende Nutzfahrzeuge und Infrastruktur" (KsNI) aus zwei Förderaufruf-Teilen und einem Sonderaufruf. Der erste Teil enthält Informationen zu Voraussetzungen, Fristen und zur Antragstellung für Unternehmen, die in klimaschonende Nutzfahrzeuge und Infrastruktur investieren möchten.

Der zweite Teil liefert entsprechende Angaben für Unternehmen, die in das Thema starten und eine Machbarkeitsstudie für ihre Maßnahme erstellen lassen wollen. Der Sonderaufruf richtet sich an Unternehmen mit Sonderfahrzeugen. Damit sind Kfz gemeint, die nicht nur dazu im Einsatz sind, Güter zu befördern, also insbesondere Einsatzfahrzeuge. Als Beispiele nennt das Papier Feuerwehr-, Polizei- und Rettungsdienstwagen, aber auch Kranwagen, die Müllabfuhr, Kehrfahrzeuge, Kipper und Zementmischer.

Wer kümmert sich um die Umsetzung und hilft bei ersten

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.