-- Anzeige --

Krise in Frankreich: Kleinbetriebe am stärksten betroffen

© Foto: Michael Kappeler

Im Krisenjahr 2009 sind die Transporttarife in Frankreich erstmals seit 1998 gesunken


Datum:
03.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Paris. Die Krise hat im Vorjahr in Frankreich dazu geführt, dass die Transporttarife im auf der Straße im Stückgut- und KEP-Geschäft erstmals seit zehn Jahren gesunken sind. Das berichtete „L'Officiel des Transporteurs" unter Bezug auf Zahlen des Kleingewerbeverbandes Fédération des centres de gestion agréés (FCGA). Bei den Klein-Transporteuren ging der Umsatz um 4,7 Prozent zurück, im Bereich der kleinen Stückgut- und KEP-Dienstleister um 2,1 Prozent. Entsprechend verlief die Entwicklung bei den Ergebnissen aus der laufenden Geschäftstätigkeit.

Der Sektor „Transport routier de marchandise" (TMI), so die Bezeichnung für den französischen Straßengütertransport, ist im vergangenen Jahr auf das Geschäftsniveau des Jahres 1998 zurückgefallen. Im Schnitt wurden Umsätze von 167.000 Euro und als Gewinn aus dem normalen Geschäftsverlauf 29.000 Euro errechnet. Realisiert wurden im Krisenjahr 2009 insgesamt 166,1 Milliarden Tonnenkilometer, das sind 30 Milliarden Tonnenkilometer weniger als im Vorjahr. Im internationalen Verkehr büßten die Tarife 3,1 Prozent ein, beim Transport von Stadt zu Stadt 2,4 Prozent und im Nahverkehr 0,5 Prozent. (jb) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.