-- Anzeige --

Heintz übernimmt Transports Reinbold

ASTRE-Partner rettet insolvente Transport Reinbold: Heintz will 2,4 Millionen Euro investieren


Datum:
17.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Paris. Das seit Juni zahlungsfähige französische Transportunternehmen Transports Reinbold hat einen neuen Eigentümer. Zum 3. Januar 2011 übernimmt die auch in Deutschland tätige Firma Heintz Transports den insolventen Konkurrenten. Beide Unternehmen sind Mitglied im europaweiten ASTRE-Netz. Der Fuhrpark von Heintz zählt danach 200 LKW. Reinbold kam zuletzt auf 5,5 Millionen Euro Jahresumsatz. Heintz verstärkt durch den Zukauf die Präsenz im Bereich Elsass-Saar-Lothringen-Luxemburg. Die Firma hatte 2009 einen Umsatz von 19 Millionen Euro.

Die Entscheidung zugunsten des in Saint-Avold im Departement Moselle ansässigen Unternehmens traf nach einem Bericht von „L'Officiel des Transporteurs" das zuständige Handelsgericht in Saverne. Heintz will etwa die Hälfte des bisherigen Fahrzeugbestandes von Reinbold übernehmen und die andere Hälfte durch Neufahrzeuge ersetzen und hat für die Modernisierung der zukünftigen Tochter 2,4 Millionen Euro vorgesehen.

Ziel der Übernahme sei die Verstärkung der Präsenz im Großraum Elsass-Saargebiet-Lothringen-Luxemburg, hieß es. Ferner hoffe man, mit Reinbold den Gruppenumsatz von derzeit 19 Millionen rasch auf 28 bis 30 Millionen Euro hochschrauben zu können. Anfang August hatte Heintz schon die in Amnéville-les-Thermes (Moselle) ansässige Firma Peter Schneider mit drei Millionen Euro Jahresumsatz gekauft, deren Chef keinen Nachfolger gefunden hatte. (jb) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.