-- Anzeige --

Kombinierter Verkehr: Spatenstich in Augsburg-Gersthofen

10.07.2024 14:55 Uhr | Lesezeit: 3 min
Spatenstich_Terminal_Augsburg-Gersthofen
Gert-Dietrich Bolte (Leiter Infrastrukturprojekte Region Mitte bei DB InfraGO), Eva Weber (Oberbürgermeisterin Augsburg), Heiko Büttner (Konzernbevollmächtigter der DB Bayern), Guiseppa Santospagnolo (Regionalbereichleiterin Süd-Ost Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße /DUSS), Andreas Schulz (Vorsitzender der Geschäftsführung DUSS) und Carsten Kreuzer (Projektleiter KV-Terminal Ausburg-Gersthofen/ DB InfraGO AG) beim Spatenstich (v.l.n.r.)
© Foto: DB AG/Thomas Kiewning

In Augsburg-Gersthofen wird für 83 Millionen Euro ein neues Terminal für den Kombinierten Verkehr gebaut, die Inbetriebnahme ist für 2026 geplant.

-- Anzeige --

Die Deutsche Bahn hat am 8. Juli mit einem symbolischen Spatenstich den Startschuss für den Bau des neuen Umschlagterminals im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg gegeben. Das Terminal mit direkter Anbindung an Bundesstraße und Autobahn soll das bisherige Terminal für den Kombinierten Verkehr (KV) in Augsburg-Oberhausen ersetzen und dazu beitragen, mehr Güterverkehr auf die Schiene zu verlagern.

Mit dem neuen Terminal für den Kombinierten Verkehr in Augsburg-Gersthofen könne man pro Jahr rund 2,3 Millionen Lkw-Kilometer von der Straße auf die Schiene verlagern“, sagte Ingrid Felipe, Vorständin Infrastrukturplanung und -projekte bei der DB InfraGO.

Nach Angaben des Konzerns investieren DB, Bund und EU zusammen rund 83 Millionen Euro, um künftig bis zu 700 Meter lange Ganzzüge mit zwei Portalkränen abfertigen zu können. Die EU ist im Rahmen des Connecting Europe Facility mit rund 37 Millionen Euro an der Finanzierung beteiligt.

Das neue Terminal soll nach Angaben der DB InfraGO 2026 in Betrieb gehen und Ladeeinheiten wie Container, Sattelauflieger oder Wechselbehälter umschlagen. Die Kapazität könne durch einen dritten Portalkran sogar auf 150.000 Ladeeinheiten erhöht werden. Das Bestandsterminal in Augsburg-Oberhausen soll mit Inbetriebnahme des Neubaus geschlossen werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Kombinierter Verkehr

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Abteilungsleitung (m/w/d) Management technische Prozesse

Hannover;Hannover;Langenhagen;Hannover

Leiter Einkauf (m/w/d)

Hamm;Konz;Hamm;Essen;Essen

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.