-- Anzeige --

Kaufland und Netto im Visier der Zollfahnder

25.01.2012 09:24 Uhr
Kaufland und Netto im Visier der Zollfahnder
Netto und Kaufland sollen Staplerfahrer und Lagerarbeiter deutlich unter Tarif bezahlt haben
© Foto: dapd/Jens Schlueter

Die Handelsunternehmen sollen Staplerfahrer und Lagerarbeiter deutlich unter Tarif bezahlt und Sozialversicherungsbeiträge hinterzogen haben

-- Anzeige --

Schweinfurt. Über 450 Zollbeamte haben am Dienstag wegen des Verdachts auf Lohndumping und Sozialversicherungsbetrug mehrere Logistikzentren von Netto und Kaufland durchsucht. Wie das „Handelsblatt“ berichtet, wird den Handelsunternehmen vorgeworfen, mit Lagerarbeitern und Staplerfahrern unwirksame Werkverträge geschlossen zu haben.

Bei der bundesweiten Razzia kontrollierten die Ermittlungsbeamten nach Angaben des Blattes mehr als 60 Büros, Lagerhallen und Privatwohnungen von Unternehmensverantwortlichen in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen. Neben Netto und Kaufland wurden laut Hauptzollamt in Schweinfurt auch mehrere, an der Lager- und Verteillogistik beteiligte Firmen untersucht. Kaufland und Netto wird vorgeworfen, Logistikbeschäftigte unter Tarif bezahlt und so den Staat um Sozialversicherungsbeiträge betrogen haben. Nach Angaben aus Ermittlerkreisen erhielten die Arbeiter rund 30 Prozent zu wenig Lohn.

Netto im bayerischen Maxhütte und Kaufland im baden-württembergischen Neckarsulm bestätigten dem „Handelsblatt“ die unangemeldeten Durchsuchungen. Man habe die Arbeit des Hauptzollamtes unterstützt und Einsicht in alle gewünschten Dokumente gewährt. Im Auftrag der Staatsanwaltschaften Bamberg, Regensburg und Stuttgart stellten die Beamten umfangreiches Beweismaterial sicher. Erst nach Auswertung dieses Materials könne die Höhe des mutmaßlichen Schadens festgestellt werden, teilte das Hauptzollamt weiter mit. (ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


V 480 Truck

08.02.2012 - 19:55 Uhr

Lohndumping ist in der Transportbranche alltag. Da hat der Zoll noch viel zu tun


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.