-- Anzeige --

Karriere in der Logistik – Bachelor- oder Masterabschluss?

Karriere-Forum auf der Messe Transport Logistic 
© Foto: VR

Um „Karriere in der Logistik“ geht in der gleichnamigen VerkehrsRundschau-Veranstaltung auf der Messe Transport Logistic in München


Datum:
03.05.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Bachelor- oder Masterabschluss? Viele Studenten, aber auch Unternehmen in der Logistik sind verunsichert, welcher Weg der richtige ist. Mit der Bologna-Reform hat sich die Hochschulausbildung von einem einstufigen in ein zweistufiges System verwandelt. Welche Anforderungen Wirtschaft und Wissenschaft an Fach- und Führungskräfte von morgen stellen, wird auf der VerkehrsRundschau-Veranstaltung „Karriere in der Logistik: Bachelor – was dann? Master-Abschluss oder direkter Einstieg in die Wirtschaft" im Rahmen der Münchner Messe Transport Logistic (10. bis 13. Mai 2011) erörtert.

„Logistik ist eine praxisorientierte Wissenschaft, daher haben Bachelor-Absolventen gute Chancen in der Logistik", meint Professor Thomas Wieske von der Hochschule Bremerhaven (Studiengang Transportwesen/Logistik). Um Karriere zu machen, müsse man nicht einen Master machen. „Wer aber Lust hat, Einzelfragen vertieft zu untersuchen, sollte durchaus über ein Masterstudium nachdenken", rät Wieske. Dies würde einer späteren Karriere nicht schaden.

Neben der Diskussion erläutern Vertreter namhafter Unternehmen und Institutionen, interessante Teilaspekte: „12 Jahre Bologna-Prozess – Bilanz des Bachelor-Master-Ausbildungssystems im Bereich Logistik" (Professor Willibald Günthner, TU München), „Wer kann was – wofür sich Bachelor- und Master-Absolventen eignen" (Professor Thomas Wieske, Hochschule Bremerhaven), „Einsatz von Hochschulabsolventen – welche Ausbildung in der Praxis wirklich zählt" (Axel Kühn, DB Schenker), „Top-Karriere in der Logistik – was für eine nachhaltige Entwicklung wirklich wichtig ist – Anforderungen an Fach- und Führungskräfte" (Frederik Zitz, Elmar Hertzog und Partner Management Consultants) und „Vom Azubi zum Vorstand – Karrierewege in der Logistik" (Dirk Blesius, Kühne + Nagel).

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist im Rahmen des Besuchs der Transport Logistic 2011 kostenlos. Termin: 12. Mai, 15 bis 17 Uhr, Forum Halle B3. (ak)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.