-- Anzeige --

Jungheinrich stapelt hoch

Für Jungheinrich geht es 2011 weiter aufwärts
© Foto: Jungheinrich

Zuwachs bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 / Steigerung des weltweiten Marktvolumens erwartet


Datum:
11.08.2011
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Der Jungheinrich-Konzern hat das erste Halbjahr 2011 mit Steigerungen bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis erfolgreich abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, habe die Geschäftsentwicklung dabei besonders von guten weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen profitiert, die der Flurförderzeugindustrie einen starken Anstieg des weltweiten Marktvolumens beschert hätten. Für 2011 erwartet der Hersteller von Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik deshalb eine Steigerung des weltweiten Marktvolumens um mehr als 20 Prozent auf über 960.000 Fahrzeuge.

Alleine im zweiten Quartal 2011 erhöhte sich die Nachfrage nach Jungheinrich-Flurförderzeugen um 27 Prozent. Das Weltmarktvolumen wies in den ersten sechs Monaten des Jahres eine Steigerung um 33 Prozent auf rund 505.000 Fahrzeuge auf, im Vorjahreszeitraum waren es 379.000.

Die Umsatzerlöse konnte der Konzern im 2. Quartal 2011 um 15 Prozent auf 515 Millionen Euro (Vorjahr: 446 Millionen Euro) steigern. Kumuliert erhöhte sich damit der Konzernumsatz im 1. Halbjahr 2011 um 18 Prozent auf 987 Millionen Euro (Vorjahr: 833 Millionen Euro). Der größte Zuwachs entfiel auf das Neugeschäft mit einer Steigerungsrate von 30 Prozent.

Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im 2. Quartal 2011 auf 37,6 Millionen Euro (Vorjahr: 25,7 Millionen Euro). Kumuliert verbesserte sich damit das Ergebnis im 1. Halbjahr 2011 auf 67,9 Millionen Euro (Vorjahr: 37,7 Millionen Euro). Die entsprechende Umsatzrendite erhöhte sich zur Jahresmitte auf 6,9 Prozent (Vorjahr: 4,5 Prozent). Das Ergebnis nach Steuern stieg im 2. Quartal 2011 auf 27,1 Millionen Euro (Vorjahr: 16,5 Millionen Euro) und erreichte in den ersten sechs Monaten des Jahres kumuliert 48,8 Millionen Euro (Vorjahr: 24,8 Millionen Euro).

Prognose erneut angehoben

Auf der Grundlage des erwarteten weltweiten Marktwachstums und in Anlehnung an die aktuelle Entwicklung hat Jungheinrich seine Prognosen für 2011 nun angehoben und rechnet beim Auftragseingang mit einer Steigerung auf über 2,1 Milliarden Euro (bisherige Prognose: über 2,0 Milliarden Euro) und beim Konzernumsatz auf deutlich über 2,0 Milliarden Euro (bisherige Prognose: über 1,95 Milliarden Euro). Damit erwartet das Unternehmen für 2011 nun ein operatives Ergebnis von über 130 Millionen Euro. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.