-- Anzeige --

JITpay führt Tankkarte mit Factoring-Modell ein

Shell und JITfuel bringen eine neue Tankkarte heraus, von der vor allem kleinere Unternehmen profitieren sollen
© Foto: Jitfuel

Insbesondere für kleine und mittelständische Transportunternehmen sollen Vorteile entstehen. Das neue Modell stellen beide Unternehmen auch auf der IAA Transportation vor.


Datum:
05.07.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Braunschweig. In Kooperation mit Shell bringt die JITpay Group am 1. April die JITfuel Tankkarte auf den Markt. Sie ermöglicht es Transportunternehmen unter anderem, eine Rechnungsvorfinanzierung für ihre getätigten Aufträge zu erhalten. Mit der Kooperation soll das Tankkartengeschäft von Shell im Straßengüterverkehr ausgebaut werden. 

Rechnung während der Fahrt begleichen

JITfuel-Kunden können nach Beladung der Ware einen Teil des zukünftigen Rechnungsbetrags als Vorauszahlung auf die JITfuel-Tankkarte übertragen lassen und damit Produkte und Service über die Karte beziehen und ihre Fahrzeuge betanken. Insbesondere kleine und mittlere Transport- und Logistikunternehmer sowie Start-Ups in der Logistikbranche profitieren von diesem zusätzlichen Service, der einen Teil der Betriebskosten bereits begleichen lässt, während die Ladung noch unterwegs ist.

Mit der JITfuel-Tankkarte profitieren Kunden zusätzlich von den Vorteilen der Shell Card wie Truck Parking, Truck Wash, Truck Repair und Tank Reinigungen. JITfuel-Kunden tanken darüber hinaus an allen Shell Stationen ausschließlich CO2- kompensierten Treibstoff ohne Mehrkosten.

Zeit sparen durch Digitalisierung

Durch die digitale Abwicklung will JITpay dabei helfen, den internen Verwaltungsaufwand für Transportunternehmen erheblich zu reduzieren: Dafür bietet das Unternehmen ein kostenloses Transport Management System JITfleet an, über das die Auftragsverwaltung, Rechnungserstellung und das Forderungsmanagement abgewickelt werden kann.

JitPay und Shell finden sie auch auf der diesjährigen IAA Transportation in Hannover: Halle H13, Stand D40 sowie Halle H12, Stand C57.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.