-- Anzeige --

Irmhild Saabel erhält Innovationspreis für umweltfreundlichen Güterwagen

Irmhild Saabel ist die Preisträgerin des Clara Jaschke Innovationspreis 
© Foto: Allianz pro Schiene

Die Allianz pro Schiene hat Irmild Saabel von Wascosa stellvertretend für ihr Team einen Innovationspreis verliehen. Sie bekam die Auszeichnung für die Versorgung eines Kühlaggregats auf einem Güterwagen mit Strom statt mit Diesel.


Datum:
12.10.2021
Autor:
Michael Cordes
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Irmhild Saabel ist von der Allianz pro Schiene mit dem Clara Jaschke Innovationspreis ausgezeichnet worden. Saabel erhielt der Preis auf der Hamburger Messe ITS World Congress für ein von ihr gesteuertes Projekt, bei dem Wascosa Güterwagen entwickelt hat, die verderbliche Ware mit Strom- statt mit Diesel-Aggregaten kühlen.  

Vermeidung von Lärm und CO2

Anders als im Personenverkehr auf der Schiene sind im Güterverkehr die Wagen bislang nicht mit Strom ausgestattet. Daher kühlen derzeit Dieselaggregate verderbliche Produkte. Diese mindern aber die Effizienz, weil sie auf längeren Strecken nachgefüllt werden müssen. Zudem arbeiten sie wenig umweltfreundlich und erzeugen viel Lärm.

Das Schweizer Unternehmen Wascosa wollte sich damit nicht abfinden. Über einen längeren Zeitraum entwickelte es eine Technik, um Güterwagen mit Strom versorgen und elektrische Kühlbehälter mit 400 Volt Standard-Industriestrom betreiben zu können.

Großes Potential für die Anwendung auf der Schiene

Damit sei es nun möglich, viele Transporte von verderblicher Ware vom Lkw auf Güterzüge zu verlagern, heißt es in der Mitteilung der Allianz pro Schiene. „Das Potenzial ist sehr groß“, betonte Preisträgerin Irmhild Saabel. „Wir gehen davon aus, dass mehrere tausend Wagen in Europa damit ausgestattet werden können. Viele Verkehre in diesem Segment gehen heute über die Straße.“

Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, zeichnete neben Saabel auch Julia Kuhfuß von der S-Bahn Hamburg GmbH für eine Innovation im Personenverkehr aus. „Diesen Pionierinnengeist braucht die Schienenbranche, um mit Innovationen im 21. Jahrhundert ihre Umwelt- und Wettbewerbsvorteile gegenüber anderen Verkehrsträgern weiter ausbauen zu können“, sagte Flege anlässlich der Preisverleihung. (cd)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.