-- Anzeige --

Ingolstadt baut Pkw-Testrecke für autonomes Fahren in der Stadt

24.11.2015 16:20 Uhr
Ingolstadt baut Pkw-Testrecke für autonomes Fahren in der Stadt
Beim Fahren die Hände in den Schoß legen - was technisch schon möglich ist, stößt noch auf rechtliche Hürden
© Foto: Picture Alliance/dpa/Maximilian Schönherr

Gemeinsam mit Autobauer Audi will die Stadt fahrerloses Fahren auch im Stadtverkehr testen. Das Bundesverkehrsministerium unterstützt das Projekt.

-- Anzeige --

Ingolstadt. Auf der Autobahn wird das autonome Fahren bereits getestet. Von 2018 an wird es in Ingolstadt auch eine Versuchsstrecke für Pkw im Stadtverkehr geben. Sie soll direkt an die an der Autobahn München-Nürnberg (A9) gelegenen Route anschließen, wie am Dienstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz von Stadt und dem Autobauer Audi mitgeteilt wurde.

Die gut 1,5 Kilometer lange Strecke werde von der Ausfahrt Ingolstadt-Süd bis zum Audi-Innovationscampus auf dem ehemaligen Gelände der Bayernoil führen, sagte Oberbürgermeister Christian Lösel (CSU). „Hier soll das automatisierte Fahren auf städtischen Straßen erprobt werden“, erläuterte der Rathauschef. Das Bundesverkehrsministerium in Berlin unterstütze das Projekt.

Die Stadt errichtet auf der Strecke ein Testfeld für pilotiertes Fahren im städtischen Umfeld. Die Kommune und Audi erproben dort automatisiertes Fahren in Verbindung von städtischer Infrastruktur mit entsprechend ausgestatteten Fahrzeugen. Auf dem Testfeld könne der Einfluss von Infrastrukturmaßnahmen auf die Anforderungen an autonom gesteuerte Fahrzeuge variiert werden, hieß es weiter.

„Das pilotierte Fahren abseits der Autobahn ist ein weiterer Meilenstein unserer Unternehmensstrategie“, sagte Thomas Müller. Er leitet die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen bei dem Autobauer.  (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Stellvertretender Serviceleiter (m/w/d) Niederlassung Stuttgart

Zusmarshausen;Stuttgart;Stuttgart;Stuttgart

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.