-- Anzeige --

Hellmann East Europe mit neuem Büro in der Ukraine

Hellmann East Europe eröffnet in der Ukraine die vierte Niederlassung
© Foto: Hellmann

Vierte ukrainische Niederlassung am Flughafen Borispol eröffnet / Jahresumsatz soll deutlich steigen


Datum:
28.07.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Maintal. Hellmann East Europe hat in der Ukraine die Präsenz ausgebaut. Zum einen wurde nahe der Hauptstadt ein zusätzliches Büro am Flughafen Borispol eröffnet. Darüber hinaus wurde in Kiew ein neues, wesentlich größeres Büro bezogen. Somit unterhält Hellmann mit dem Büro in Odessa und in Kharkov vier Niederlassungen in der Ukraine.

In dem neuen Büro in Borispol soll künftig die komplette Luftfrachtabwicklung durchgeführt, alle eingehenden Sendung verzollt sowie Warehousing, Kommissionierung und der Transport angeboten werden. Hellmann East Europe verfügt über eine Zollbrokerlizenz und bietet Zolldienstleistungen aller Art am Flughafen an.

In den letzten drei Jahren hat Hellmann East Europe fünf Niederlassungen in Russland, drei in Litauen, je eine in Lettland, Estland, Weißrussland und Aserbaidschan sowie nun die vierte Niederlassung in der Ukraine eröffnet. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben mittlerweile 350 Mitarbeiter und im letzten Jahr einen Umsatz von 50 Millionen Euro erzielt. In diesem Jahr werde ein Umsatz von 70 Millionen Euro angestrebt. (sb) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.