-- Anzeige --

Hamburg Süd stellt Nordeuropa-Türkei-Service ein

Hamburg Süd gibt den angebotenen Türkei-Service in Kürze auf
© Foto: Hamburg Süd

Die überarbeitete Südroute, der Levante-Service (NESM), wird einzelne Häfen des aufgegebenen Dienstes anlaufen


Datum:
19.07.2011
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Die Reederei Hamburg Süd wird von August an aufgrund "schlechter Handelsbedingungen" ihren Türkei-Service (NEMN) einstellen. NEMN ist die Nordroute des Nordeuropa-Mittelmeer-Dienstes. Die überarbeitete Südroute, der Levante-Service (NESM), wird einzelne Häfen des aufgegebenen Dienstes anlaufen.

Auf dem NESM werden fortan 2500 bis 2700-TEU-Containerschiffe folgende Häfen bedienen: Felixstowe, Antwerpen, Hamburg, Tanger, Alexandria, Limassol, Beirut, Latakia, Mersin, Izmir, Alexandria, Salerno und Felixstowe. In Kooperation mit SeaGo Line sind zwei weitere wöchentliche Routen in die Türkei und Israel buchbar.

Zusammen mit dem überarbeiteten NESM-Dienst soll laut Hamburg Süd die gleiche Servicequalität geboten werden. Der Türkei-Service von SeaGo Line läuft Felixstowe, Bremerhaven, Antwerpen, Piraeus, Istanbul Ambarli, Izmit Korfezi, Gemlik, Izmir, Valencia und auf dem Rückweg Felixstowe an. Der Israel-Service bedient Felixstowe, Rotterdam, Bremerhaven, Haifa, Ashdod und wieder Felixstowe. (rup) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.