-- Anzeige --

Hafen Antwerpen: Im Hafen entsteht Belgiens größter Land-Windpark

Der belgische Hafen Antwerpen
© Foto: Imago/Hoch Zwei/Angerer

Hafenbetrieb SHA verfolgt das Ziel, ein „grüner Hafen“ zu werden / Linkes Scheldeufer ist Antwerpens strategische Flächenreserve


Datum:
04.10.2011
1 Kommentare

-- Anzeige --

Antwerpen. Der Hafen Antwerpen setzt einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu einem „grünen" Hafen. Ab 2013 wird im Hafenteil „Linkes Scheldeufer" Belgiens größter und leistungsstärkster landabgestützter Windpark entstehen. Das gab jetzt der Städtische Hafenbetrieb Antwerpen (SHA) bekannt. Der Onshore-Park wird unter dem Gesichtspunkt einer optimalen Wind- und damit auch Energieausbeute konzipiert. Das bedeutet, dass maximal 55 leistungsstarke Windturbinen errichtet werden. Sie werden künftig eine Energiemenge erzeugen, mit der sich bis zu 120.000 Familien mit sauberer Energie versorgen lassen.

In den zurückliegenden zehn Monaten sah sich der Hafenbetrieb intensiv nach einem geeigneten Partner für das Großvorhaben um. Er wurde in Gestalt der „THV Groene Hafen Antwerpen" fündig. Das Unternehmen überzeugte unter anderem durch sein „klares, durchdachtes Realisierungskonzept" sowie durch seine grundsolide Finanzausstattung. Hinter dem Konstrukt „THV Groene Haven Antwerpen" (Groen = grün, d. Red.) stehen die drei Firmen Electrawinds, der sogenannte Polderinvesteringsfonds sowie Aspiravi & Vleemo.

Auf dem Weg zur Verwirklichung des Großprojektes wird eine eigenständige „Projekt-Entwicklungsgesellschaft" gegründet. Der Hafenbetrieb SHA wird sich an dieser Gesellschaft mit 47 Prozent beteiligen.

Das „Linke Scheldeufer" stellt für den zweitgrößten europäischen Seehafen das langfristige Hafenentwicklungsgebiet dar. Es ist in gewisser Weise mit der Maasebene II in Rotterdam vergleichbar. Auf dem Linken Scheldeufer stehen unter anderem die modernsten Containerterminals Antwerpens. Hier wird auch eine neue Großschleuse entstehen. (eha)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


klaus Nielsen

27.10.2011 - 14:57 Uhr

WEr weiß denn welche Turbinen im Hafen von Antwerpen zum Einsatz kommen sollen? Das würde mich brennend interessieren.Danke im Voraus an den Informanden.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.