-- Anzeige --

H2-Verbrenner

Der erste Prototyp eines Wasserstoff-Verbrenners: der DAF XF Hydrogen
© Foto: DAF Trucks

Alle Verbrennermotoren sind umweltschädlich. Alle? Nicht unbedingt. Wasserstoff-Verbrenner könnten in einigen Jahren eine grüne Alternative zu Diesel oder Erdgas sein.


Datum:
21.12.2021

-- Anzeige --

Der Abschied vom Verbrenner fällt schwer. Vielleicht ist er auch gar nicht nötig. Denn einige Hersteller experimentieren mittlerweile mit Lkw-Aggregaten, die weder mit Erdgas noch mit Diesel oder Benzin angetrieben werden - sondern mit Wasserstoff.

Das Prinzip ist nicht neu. Anfang der 2000er-Jahre brachte BMW den "Hydrogen 7" auf den Markt - ein Pkw selbstredend. Allerdings wurden nur rund 100 Fahrzeuge des Typs produziert, danach stellte der Motorenhersteller die Fertigung schon wieder ein. Ein Flop, möchte man denken.

Doch nun scheint die Technik "von damals" wieder aufzublühen. Denn, wie eine Umfrage der VerkehrsRundschau bei den Herstellern ergab, wird punktuell sehr gezielt mit dem Wasserstoff-Verbrenner experimentiert. Und: Es gibt sogar schon fahrende Ergebnisse.

Zunächst aber erst ein Blick auf die Technik in einem H2-Motor: Der Wasserstoff wird mithilfe einer Düse gasförmig in…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.