-- Anzeige --

EU will mehr Wettbewerb im Bahnverkehr

Nur das Europaparlament muss noch zustimmen
© Foto: imago/suedraumfoto

Mehr Rechte für Privatbahnen / Monopolisten sollen unter Druck gesetzt werden


Datum:
16.06.2011
1 Kommentare

-- Anzeige --

Luxemburg. Die EU liberalisiert den Bahnverkehr in Europa. Nationale Bahnunternehmen müssen künftig Konkurrenten nicht nur freien Zugang zu ihrem Schienennetz, sondern auch zu allen damit verbundenen Angeboten gewähren. Darauf haben sich die EU-Verkehrsminister am Donnerstag bei ihrem Treffen in Luxemburg im Grundsatz geeinigt.

Zudem sollen die Aufsichtsbehörden mehr Rechte erhalten und es sollen Investitionen in das Bahnnetz angestoßen werden. Das Ziel lautet, bisherige Monopolisten unter Druck zu setzen und den Kunden schnellere und pünktlichere Züge zu garantieren.

Damit die Neufassung des Eisenbahnpakets Gesetzeskraft erhält, muss das Europaparlament noch zustimmen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Politiker

17.06.2011 - 18:49 Uhr

Das Schienennetz gehört dem Staat, und jeder Bürger soll es nutzen können. Nur die Politiker schaffen das Gleisnetz ab!!!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.