-- Anzeige --

Erste Europäische Wasserstoffgenossenschaft gegründet

Deutsch-Österreichisch-Schweizer Gesellschaft für Wasserstoff gründete die erste Wasserstoffgenossenschaft
© Foto: picture alliance / Zoonar | Alexander Limbach

Die Deutsch-Österreichisch-Schweizer Gesellschaft für Wasserstoff (DACHGWA) wollen mit der Gründung der ersten Europäischen Wasserstoffgenossenschaft Unternehmen und Organisationen die Möglichkeit geben, sich an der Energiewende zu beteiligen.


Datum:
01.12.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Jeder kann in Wasserstoff investieren - so lautet das Motto der neu gegründeten Europäischen Wasserstoffgenossenschaft. Initiator des Projektes ist die Deutsch-Österreichisch-Schweizer Gesellschaft für Wasserstoff (DACHGWA).

Als Motivation gibt die Dachgwa an: "Derzeit erleben wir leider eine massive Teuerungswelle bei Energie. Die Preise für Strom, Gas und Treibstoffe an der Tankstelle haben sich fast verdoppelt. Mit der neu gegründeten Wasserstoffgenossenschaft wollen wir jedem BürgerIn, jedem Unternehmen, Organisation, etc. die Möglichkeit geben, sich an der Energiewende zu beteiligen und davon auch finanziell zu profitieren."

Ziel soll sein, sich auszutauschen und Fonds für Start-ups und andere Unternehmensbereiche zu schaffen. Mehr zur ersten Europäischen Wasserstoffgenossenschaft finden Sie hier.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.