-- Anzeige --

DHL verstärkt Sicherheitsvorkehrungen in Leipzig

DHL hat in Leipzig seine Sicherheitsvorkehrungen verstärkt
© Foto: Deutsche Post AG

Sendungen aus dem Jemen werden am Luftfrachtdrehkreuz gesondert kontrolliert


Datum:
01.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Leipzig. Nach den vereitelten Paketbombenanschlägen hat der Expressdienstleister DHL auch an seinem europäischen Luftfrachtdrehkreuz in Leipzig die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. "Das Unternehmen hat ein sehr robustes Sicherheitssystem, das den nationalen und internationalen Standards entspricht", sagte eine Sprecherin am Montag. "Wir arbeiten eng mit den Behörden zusammen."

Wie vom Bundesverkehrsministerium gefordert, würden Sendungen aus dem Jemen gesondert kontrolliert. Wie die Sicherheitsvorkehrungen konkret aussehen und ob in Leipzig schon Sendungen aus dem Jemen herausgefischt und überprüft wurden, darüber machte die Sprecherin keine Angaben. Sie erklärte, es gebe zwischen dem Hub Leipzig und dem Jemen keine direkte Frachtverbindung.

Auf Flughäfen in Dubai und East Midlands in England waren am Freitag zwei aus dem Jemen stammende Sprengstoffpakete abgefangen worden, die an jüdische Einrichtungen in den USA adressiert waren. Eines der Pakete war über den Flughafen Köln/Bonn gegangen. Inzwischen wird in Deutschland keine Fracht aus dem südarabischen Land mehr angenommen. Die Kontrollen betreffen Sendungen, die davor aufgegeben wurden.

Am Luftfrachtdrehkreuz bei Leipzig werden pro Nacht etwa 1200 Tonnen Fracht umgeschlagen und 50 Flugzeuge abgefertigt. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.