-- Anzeige --

DHL und Grundfos pilotieren Bio-LNG

DHL Freight, Shell und Grundfos pilotieren Bio-LNG im Straßentransport mit vielversprechenden Zwischenergebnissen
© Foto: Deutsche Post DHL

Seit einigen Monaten erprobt DHL Freight mit Shell den Einsatz von Bio-LNG in drei Lkw für den Kunden Grundfos – offenbar mit Erfolg.


Datum:
16.11.2021
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bonn. DHL Freight hat ein erstes Zwischenfazit zu seinem Pilotprojekt mit Shell für den Einsatz von Bio-LNG im Straßengüterverkehr gezogen. Seit Juni 2021 wird der Einsatz von Bio-Flüssiggas aus nachhaltiger Biomasse in drei Lkw für den Kunden Grundfos erprobt. Durch Nutzung des alternativen Kraftstoffs sollen die Transporte zwischen den Produktionsstandorten von Grundfos in Bjerringbro in Dänemark und Longeville-Les-Saint-Avold in Frankreich nachhaltiger gestaltet werden.

In den ersten fünf Monaten des Pilotprojekts konnten laut DHL Freight durch die Umstellung auf Bio-LNG insgesamt 87 Tonnen CO2e vermieden werden. Das entspreche den Emissionen eines Diesel-Lkw über eine Strecke von mehr als 89.900 Kilometern und stelle eine CO2-Einsparung von 85 Prozent im Vergleich zu einem traditionellen Dieselmotor dar, betont DHL Freight. Das von Shell verwendete Bio-Flüssiggas wird aus landwirtschaftlichen Abfällen produziert. Das Pilotprojekt soll noch rund ein Jahr weiterlaufen.

Shell baut Verflüssigungsanlage in Deutschland

In der Zwischenzeit will Shell sein Angebot an Bio-LNG weiter ausbauen. So werden ab Anfang 2022 alle niederländischen Shell-Tankstellen Bio-LNG-Gemisch im Angebot haben. 2023 will Shell an allen seinen deutschen Tankstellen Bio-LNG aus einer neuen Gasverflüssigungsanlage im Shell Energie- und Chemiepark Rheinland anbieten. Vorbehaltlich einer rechtzeitigen Erteilung der notwendigen Genehmigungen soll noch in diesem Jahr mit dem Bau der Verflüssigungsanlage begonnen werden. (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.