-- Anzeige --

Deutsches Verkehrsforum fordert höhere Verkehrsinvestitionen

DVF-Geschäftsführerin Heike van Hoorn verlangt mehr Geld für Nachhaltigkeit und Digitalisierung
© Foto: DVF

Die Wirtschaftsvereinigung findet, dass der Bund mindestens 19 Milliarden Euro pro Jahr für Verkehrswege ausgeben sollte. Geschäftsführerin Heike van Hoorn spricht sich außerdem für Förderprogramme aus.


Datum:
23.03.2021
Autor:
Katharina Spirkl
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Das Deutsche Verkehrsforum (DVF) hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) aufgefordert, für höhere und gezieltere Verkehrsinvestitionen einzutreten. Nur so könne laut DVF sowohl ein echter Konjunkturimpuls als auch die Transformation zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Verkehrssektor erreicht werden. Am Mittwoch den 24. März wird die Bundesregierung über die Eckwerte des Bundeshaushalt 2022 und die Finanzplanung bis 2025 beraten.

Das DVF fordert in diesem Zusammenhang, die Investitionsmittel des Bundes für Verkehrswege dauerhaft auf mindestens 19 Milliarden Euro jährlich aufzustocken. Dies ist laut DVF das Minimum, wenn der Bund sein eigenes Ziel im Bundesverkehrswegeplan tatsächlich umsetzen will.

„Die Pandemie hat gezeigt, dass es in Unternehmen oft an vergleichsweise kleinen digitalen Lösungen fehlt: Eine neue Förderlinie für kleinere Digitalisierungsprojekte mit hohem Förderanteil und unbürokratischer Abwicklung nach dem Vorbild der De-minimis-Vorschrift könnte die Lücken schließen und uns einen großen Schritt nach vorne bringen“, sagt DVF-Geschäftsführerin Heike van Hoorn. Die Digitalisierung im Mobilitätsbereich sei ein Treiber für Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit. „Wir schlagen vor, Beratungsleistungen zur Digitalisierung, Implementierung von KI-Komponenten, kleine Hardwareinvestitionen sowie die Schnittstellenprogrammierung etwa im Zuge der eFTI-Anbindung oder der Anbindung an Datenplattformen zu fördern", so van Hoorn.

Auch die Logistik brauche weiter Unterstützung aus dem Bundeshauhalt, so van Hoorn: „Für die Logistik sind Förderungen für die Fahrzeuge der Hafen- und Flughafenlogistik wichtig. Insgesamt müssen die Förderprogramme zur Anschaffung von emissionsfreien und emissionsarmen Nutzfahrzeugflotten und zur Förderung von leichten Nutzfahrzeugen für den Verteilverkehr ausgebaut werden.“

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.