-- Anzeige --

DB Schenker Rail und private Güterbahnen wachsen 2010 zweistellig

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn: Rüdiger Grube
© Foto: imago/Reiner Zensen

DB stellt Wettbewerbsbericht vor / Grube: „Bei uns in Deutschland funktioniert der Wettbewerb auf der Schiene"


Datum:
01.07.2011
Autor:
Michael Cordes
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Die Deutsche Bundesbahn (DB) hat ihren 10. Wettbewerbsbericht vorgestellt. „Die Ergebnisse zeigen: Bei uns in Deutschland funktioniert der Wettbewerb auf der Schiene", sagte der DB-Vorstandsvorsitzende Rüdiger Grube bei der Vorstellung des Wettbewerbsberichts 2011.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, erbringen in Deutschland die Wettbewerber im Güterverkehr mittlerweile über ein Viertel der gesamten Verkehrsleistung. 2010 jedoch wiesen die Gesellschaften von DB Schenker Rail in Deutschland und die anderen, konzernexternen Bahnen erstmals seit etwa zehn Jahren keine großen Unterschiede auf, heißt es in dem Bericht. Während sich die Verkehrsleistung der Wettbewerber der DB in der Vergangenheit regelmäßig deutlich positiver entwickelte, blieb der Abstand im Jahr 2010 mit einem Plus von 11,2 Prozent bei der DB und von etwa 14,3 Prozent bei den anderen Bahnen überschaubar. Die DB nennt als Grund für diese Entwicklung die nach den krisenbedingten Einbrüchen starke Erholung in den Schlüsselbranchen der DB. Auch der im Jahr 2009 um fast ein Viertel eingebrochene Einzelwagenverkehr habe sich trotz des anhaltend harten Preiswettbewerbs wieder erholt und legte überdurchschnittlich zu.

Nach den Berechnungen der DB stieg die Verkehrsleistung im europäischen Schienengüterverkehr 2010 insgesamt um etwa 8,5 Prozent und somit analog der Entwicklung auf dem deutschen Markt stärker als beim Straßengüterverkehr und leicht schwächer als in der Binnenschifffahrt. Vor allem die dynamische Erholung der im Krisenjahr 2009 eingebrochenen Montanindustrie hätte sich positiv bemerkbar gemacht. Wachstumsimpulse wären aber auch aus anderen, von der Krise schwer getroffenen Branchen gekommen wie zum Beispiel der Automobil- und der Chemieindustrie. Als einer der Wachstumsträger für den Schienentransport erwiesen sich, wie bereits vor der Krise, die Containerverkehre. (cd) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.