-- Anzeige --

Coronavirus bremst Luftfracht aus

Streicht wegen Coronavirus als erster reiner All Cargo Carrier alle Flüge von und nach China: Air Bridge Cargo (ABC)
© Foto: Air Bridge Cargo

Als erster reiner All-Cargo-Carrier stoppt Air Bridge Cargo alle Linienverbindungen von Europa nach China. Auch die Lufthansa Group setzt Beiladungen in Passagierfliegern aus.


Datum:
04.02.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt/Main/Moskau. Als erster reiner All Cargo Carrier streicht die russische Airline Air Bridge Cargo (ABC) wegen des Coronavirus alle Linienverbindungen von Europa nach China sowie von China nach Europa. Das bestätigte eine Sprecherin der Airline gegenüber der VerkehrsRundschau. Diese Entscheidung gelte vorerst bis zum 12. Februar. Nach dem 12. Februar plane die Fracht-Airline, sagte sie, mit einer Verbindung täglich von Europa aus nach China zu fliegen. Komplette Flugzeuge, etwa für Medikamente, könnten jedoch nach wie vor bei Air Bridge Cargo gechartert werden, betonte die Sprecherin.

Lufthansa Group: Vorerst keine Beiladungen von und nach China

Auch die Passagierfluglinien der Lufthansa Group haben ihre Flüge von und nach China (Festland ohne Hongkong) bis zum 29. Februar 2020 ausgesetzt. Das teilt Lufthansa Cargo auf Anfrage mit. Nanjing, Shenyang und Qingdao werden bis zum Ende des Winterflugplans am 28. März 2020 nicht mit Passagiermaschinen angeflogen. Entsprechend stehen auch die Beiladekapazitäten dieser Flüge nicht für Luftfracht zur Verfügung, teilt LH Cargo mit. Flüge in die Sonderverwaltungszone Hongkong (HKG) würden jedoch weiterhin planmäßig verkehren.

Im Gegensatz zu Air Bridge Cargo plant Lufthansa Cargo, die Verbindungen vom und zum chinesischen Festland mit Frachtflugzeugen so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Einen entsprechenden Sonderflugplan für Flüge von und nach China, der ab 4. bis 10. Februar 2020 gelten soll, hat LH Cargo heute veröffentlicht. Bis auf Weiteres sind demnach lebende Tiere (AVI) und die Express-Lösung BXO auf den Strecken von und nach China (Festland) nicht mehr buchbar. (eh)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.