-- Anzeige --

Corona-Krise schrumpft Gewinn von Agility Logistics 2020

15.03.2021 15:44 Uhr
Agility Logistics, Lkw
Das Unternehmen konnte den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im Speditionssektor 2020 steigern
© Foto: Agility Logistics

Das Kontraktlogistik- und Speditionsunternehmen hat durch die Corona-Pandemie große Rückgänge bei Gewinn und Umsatz hinnehmen müssen. Der Speditionssektor des Unternehmens zeigte sich allerdings trotz Restrukturierungskosten stark.

-- Anzeige --

Sulaibiya (Kuwait). Das Kontraktlogistik- und Speditionsunternehmen Agility Logistics hat im Gesamtjahr 2020 einen Nettogewinn von 41,6 Millionen Kuwait-Dinar (KD) (rund 115,65 Millionen Euro) erwirtschaftet. Das hat das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gegeben. Das Ergebnis entspricht einem Rückgang von 52,1 Prozent gegenüber dem Jahr 2019. Der Jahresumsatz betrug 1,60 Milliarden KD (rund 4,45 Milliarden Euro), ein Anstieg um 2,7 Prozent zum Vorjahr. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte 162,4 Millionen KD (rund 451,47 Millionen Euro), was einem Rückgang um 15,9 Prozent zum Vorjahr entspricht.

Für das vierte Quartal 2020 verzeichnete Agility einen Nettogewinn von 10,10 Millionen KD (rund 28,05 Millionen Euro), was einem Rückgang von 56,6 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2019 entspricht. Das EBITDA des vierten Quartals betrug 40 Millionen KD, ein Rückgang von 21,2 Prozent. Der Umsatz im vierten Quartal stieg um 12,4 Prozent auf 452,70 Millionen KD (rund 1,26 Milliarden Euro).

Tarek Sultan, stellvertretender Vorsitzender und CEO von Agility, sagte, 2020 sei für die meisten Unternehmen auf der ganzen Welt, einschließlich Agility, ein herausforderndes Jahr gewesen. „Unser Unternehmen hat seine Kostenstruktur schnell an die Realität angepasst, mit der jeder Teil des Geschäfts konfrontiert ist, und gleichzeitig sichergestellt, dass unsere langfristige strategische Vision und die kontinuierliche Unterstützung unserer Gemeinden auf der ganzen Welt erhalten bleiben.“

Zahlen zum Speditionssektor des Unternehmens

Das EBITDA im Speditionssektor des Unternehmens, Agility Global Integrated Logistics (GIL), betrug im Gesamtjahr 2020 insgesamt 66,6 Millionen KD (rund 184,95 Millionen Euro). Die positive Dynamik für die Luftfracht- und Kontraktlogistik sei durch einen starken Fokus auf die Eindämmung der Kosten und die Steigerung der betrieblichen Effizienz im gesamten Unternehmen ergänzt worden. Dies habe zu einem EBITDA-Wachstum von 13,6 Prozent gegenüber 2019 für das Gesamtjahr geführt. Ohne Berücksichtigung der einmaligen Restrukturierungskosten sei das EBITDA gegenüber 2019 um 35 Prozent gestiegen. Der Nettoumsatz von GIL für das Gesamtjahr 2020 belief sich auf 283,7 Millionen KD (rund 787,86 Millionen Euro), was einer Steigerung von 3,8 Prozent gegenüber 2019 entspricht.

Der Nettoumsatz stieg bei Kontraktlogistik und Luftfracht, während er bei Seefracht, Messen und Veranstaltungen zurückging. Sowohl bei Luftfracht als auch bei Seefracht gingen die Mengen im Jahr 2020 um 15,6 Prozent bei Luftfracht (Tonnage) und um 12 Prozent bei Seefracht (TEU) zurück, was auf die Auswirkungen von Covid-19 auf die Nachfrage und den wirtschaftlichen Rückgang in verschiedenen Branchen und Regionen zurückzuführen sei.

Höhere Erträge in der Luftfracht, die auf die anhaltende Nachfrage nach außergewöhnlichen Sendungen zurückzuführen seien, darunter viele für Life Sciences-Kunden und -Produkte, hätten den Volumenrückgang ausgeglichen. Der Nettoumsatz von Air Freight stieg gegenüber dem Vorjahr um 31,4 Prozent. (ja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.