-- Anzeige --

ContainerxChange Umfrage: Chaos in der Containerschifffahrt

Eine neue Umfrage unter Händerln und Spediteuren ergab: Die meisten befürchten, dass das Container-Chaos auch 2022 anhalten wird
© Foto: Here Technologies

26 Prozent der befragten Händler und Spediteure sagten voraus, dass die diesjährige Hochsaison weniger chaotisch sein wird als 2021, während 22 Prozent davon ausgingen, dass das Ausmaß des Chaos gleich bleiben wird.


Datum:
30.05.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

51 Prozent (%) der Spediteure und Händler erwarten in der kommenden Hochsaison ein größeres Chaos als im Jahr 2021. Dies ergab eine kürzlich veröffentlichte Umfrage von ContainerxChange, einem Anbieter von Marktplätzen und technologischer Infrastruktur für Containerlogistikunternehmen.

In Bezug auf die Beschaffungsstrategie für Container im Jahr 2022 gaben 56 % der Unternehmen im Vergleich zu den Zeiten vor der Pandemie an, dass sie "Netzwerke ausbauen", 38 % gaben an, dass sie "langfristige Verträge" abgeschlossen haben und 25 % gaben an, dass sie eine "Mehrfachausschreibungsstrategie" verfolgen.

37,5 % gaben an, dass sie sicherstellen, dass ihre Kunden im Jahr 2022 genügend Vorräte erhalten, indem sie "frühzeitig" liefern. 25 % nutzten "alternative Versandwege" und 18,8 % schlossen langfristige Slot-Vereinbarungen mit Spediteuren ab.

Überraschenderweise gaben 62,5 % an, dass sie sich immer noch auf den Spotmarkt verlassen oder nichts Spezielles tun, um sicherzustellen, dass die Sendungen die Kunden erreichen. 

Das Rätsel der Containernachfrage

Die andere Seite dieser Medaille ist natürlich die Nachfrage. Ob BIP-Prognosen, Einkaufsmanagerindizes (PMI), steigende Inflation oder Verbrauchervertrauen - zahlreiche Indikatoren deuten darauf hin, dass die Nachfrage zurückgehen könnte. Dies könnte also dazu beitragen, einen plötzlichen Ansturm von Waren aus China auszugleichen, insbesondere wenn es Anzeichen dafür gibt, dass die Verbraucher mehr für Dienstleistungen als für Produkte ausgeben.

Neben den anhaltenden Lockdowns in China nannten die Befragten auch die Verfügbarkeit von Containern, volle Depots, Inflation, die Russland/Ukraine-Krise und steigende Preise als größte Herausforderungen. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.