-- Anzeige --

CO2 messen: Der Druck steigt

07.09.2023 11:09 Uhr
Kontrolle der CO2-Emissionen symbolisch dargestellt durch den Schriftzug "CO2" hinter einer Lupe
Wird für Transporteure und Spediteure immer relevanter: den eigenen CO2-Fußabdruck zu ermitteln
© Foto: bluedesign/stock.adobe.com

Immer mehr Auftraggeber, aber auch der Gesetzgeber, fordern von Branchen-Unternehmen ihre CO2-Emissionen nachzuweisen. Doch wie gelingt das? Was Betriebe dafür tun müssen - hier Teil I.

-- Anzeige --
In Kürze
Um die steigenden gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, verlangen Auftraggeber auch von ihren Transport- und Speditionspartnern zunehmend, ihnen den beim Transport anfallenden CO2-Ausstoß nachzuweisen. Wir erklären in zwei Teilen, was Unternehmer dazu wissen müssen. Dies ist Teil I.

"Umweltbewusste Transportlösungen - das bieten wir mit unserer Spedition seit über 20 Jahren - weil uns selbst der Klimaschutz wichtig ist, aber auch weil der Gesetzgeber und unsere Kunden dies von uns stärker einfordern", sagt Prokurist Pascal Schober, die vierte Generation im Familienunternehmen Schober Transport in Weinstadt. Der Betrieb erbringt mit 160 eigenen Lkw Komplettladungsverkehre, vor allem für Kunden der Lebensmittel- und Automobilbranche. Alles in allem bereite das Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit aber Aufwand.

Grund dafür: "Die Regularien und Vorgaben nehmen immer weiter zu…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.