-- Anzeige --

China ist Deutschlands größter Einfuhrpartner

Deutschland exportierte im ersten Halbjahr 2010 Waren im Wert von 25,2 Milliarden Euro nach China
© Foto: Schulte-Brader

Die Niederlande ist nicht mehr größter Einfuhrpartner der Bundesrepublik / Ausfuhren in EU-Mitgliedsstaaten stiegen unterdurschnittlich


Datum:
14.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wiesbaden. China hat im ersten Halbjahr 2010 die Niederlande als Deutschlands größter Einfuhrpartner abgelöst. Die Einfuhren aus China kletterten um 35,6 Prozent auf einen Wert von 34,6 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Für die Importe aus den Niederlanden errechneten die Statistiker ein Plus von 16,5 Prozent auf 33,2 Milliarden Euro. Auf dem dritten Platz lag Frankreich mit 29,9 Milliarden Euro (plus 5,7 Prozent).

Auch die Exporte nach China kletterten in den ersten sechs Monaten überdurchschnittlich. Sie legten um 55,5 Prozent auf 25,2 Milliarden Euro zu. Insgesamt stiegen die deutschen Exporte im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nominal um 17,1 Prozent auf 458,3 Milliarden Euro. Preisbereinigt (real) lag der Anstieg bei 16,6 Prozent.

Die Ausfuhren in EU-Mitgliedstaaten stiegen mit 12,0 Prozent unterdurchschnittlich an. In den Euroraum wurden 10,9 Prozent mehr Waren "Made in Germany" geliefert, in die nicht zur Eurozone zählenden EU-Länder 14,4 Prozent mehr.

Die Exporte in sogenannte Drittländer kletterten um 26,2 Prozent. Die höchsten Zuwächse gab es bei den Ausfuhren nach Brasilien (plus 61,3 Prozent), China und in die Türkei (plus 38,8 Prozent). Die Exporte in die USA kletterten um 14,1 Prozent.

Die Einfuhren nach Deutschland stiegen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres insgesamt um 15,0 Prozent auf 383,6 Milliarden Euro. Preisbereinigt kletterten die Einfuhren um 13,6 Prozent. Die Einfuhren aus der EU stiegen um 11,7 Prozent, der Handel mit Drittländern dagegen um 19,7 Prozent. Den höchsten Zuwachs verbuchten die Einfuhren aus Russland mit einem Anstieg von 38,3 Prozent. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.