-- Anzeige --

Bundeskartellamt untersagt Edeka die Übernahme von Tengelmann

01.04.2015 17:44 Uhr
Bundeskartellamt untersagt Edeka die Übernahme von Tengelmann
Es geht um die Übernahme von 450 Kaiser’s Tengelmann Filialen durch Edeka
© Foto: Picture Alliance/dpa/Caroline Seidel

Die Kartellwächter fürchten eine deutliche Verschlechterung der Wettbewerbssituation in einigen Städten. Außerdem würde die Verhandlungsmacht bei der Beschaffung weiter steigen.

-- Anzeige --

Bonn. Das Bundeskartellamt hat den Erwerb von rund 450 Kaiser’s Tengelmann Filialen durch Edeka untersagt. Das Vorhaben hätte nach Auffassung des Amtes zu einer erheblichen Verschlechterung der Wettbewerbsbedingungen auf zahlreichen ohnehin stark konzentrierten regionalen Märkten und Stadtbezirken im Großraum Berlin, in München und Oberbayern sowie in Nordrhein-Westfalen geführt. Das teilten die Kartellwächter am Mittwoch mit.

Außerdem wäre durch eine Übernahme die Auswahl- und Ausweichmöglichkeiten der Verbraucher vor Ort eingeschränkt was Spielräume für Preiserhöhungen eröffnen hätte.

Das Kartellamt weist ferner darauf hin, dass es auch im Bereich der Beschaffung wettbewerbliche Probleme geben könnte. Den Herstellern von Markenartikeln würde nach einer Fusion ein bedeutsamer unabhängiger Abnehmer nicht mehr zur Verfügung stehen. Die bei der Beschaffung insbesondere von Markenartikeln ohne-hin schon große Verhandlungsmacht der Spitzengruppe bestehend aus Edeka, REWE und der Schwarz-Gruppe mit Kaufland und Lidl gegenüber ihren Wettbewerbern würde weiter steigen.

Die von den Beteiligten Parteien vorgelegten Kompromissvorschläge waren laut Kartellamt nicht ausreichend. Die Untersagung ist noch nicht rechtskräftig. Es wird erwartet, dass die betroffenen Unternehmen beim Oberlandesgericht Düsseldorf Beschwerde gegen die Entscheidung einlegen. (diwi)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Wirtschaftsrecht

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Global Account Director, Automotive / Mobility Enterprise Vertical (m/f/d) Germany-wide

Hamburg;Hamburg;Berlin;Leipzig;Berlin;Frankfurt am Main;Hamburg;Berlin;Leipzig;Berlin;Leipzig;Berlin;Frankfurt am Main;Hamburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.