-- Anzeige --

BUND-Umfrage in Nordrhein-Westfalen: Mehrheit will mehr Güter auf der Schiene

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen wollen mehr Güter auf der Schiene sehen; sie sehen das BMDV als Akteur
© Foto: Christoph Schmidt / dpa / picture-alliance

In einer Umfrage an die Bevölkerung sprach sich eine deutliche Mehrheit dafür aus, dass das Bundesverkehrsministerium mehr dafür tun sollte, , um den Güterverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern.


Datum:
27.06.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In einer repräsentativen Civey-Umfrage im Auftrag des BUND spricht sich eine deutliche Mehrheit von 61,9 Prozent der Befragten dafür aus, dass das Bundesverkehrsministerium mehr tun sollte, um den Güterverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. 

"Die Staus sind ein Beleg für eine verfehlte Mobilitätspolitik der vergangenen Jahre", kritisiert Jens Hilgenberg , Leiter der Verkehrspolitik beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). "Immer neue, zusätzliche Autobahnen und Bundesstraßen führen nicht zu einer Entlastung, sondern zu mehr Verkehr." Besonders der zunehmende Lastwagen-Verkehr belastet und verstopft die Straßen.

Statt immer mehr Geld in den Fernstraßenneubau zu stecken, fordert der BUND ein Umdenken in der Mobilitätspolitik. Notwendig ist zudem ein Moratorium für Bau und Planung von Neu- und Ausbauprojekten im Fernstraßenbereich. Die Projekte des Bundesverkehrswegeplans müssen jetzt überprüft und neu bewertet werden. Dabei sind alle umwelt- und klimarelevanten Aspekte einzubeziehen. Während marode Straßen und Schienenwege zerbröseln, weil das Geld für die Sanierung fehlt, plant das Verkehrsministerium mit Milliarden für neue Autobahnen und Bundesstraßen. Längst geplante Verbesserungen im Schienennetz werden seit Jahren aus Kostengründen verschoben. (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Kennen Sie schon unseren VerkehrsRundschau Newsletter-Service?

Von Montag bis Freitag bekommen Sie die aktuellsten Nachrichten aus der Transport- und Logistikbranche in Ihr E-Mail-Postfach geliefert – und das kostenlos. Jetzt gratis abonnieren.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.