-- Anzeige --

Bund fördert neue Ideen für künftige Mobilität

Im Deutschen Zentrum Mobilität der Zukunft können sich Start-ups mit großen Unternehmen vernetzen
© Foto: pixarno/stock.adobe.com

Scheuer und Söder eröffneten das Deutsche Zentrum Mobilität der Zukunft in München.


Datum:
23.08.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und der bayerische Ministerpräsident Markus Söder haben am Montag das Deutsche Zentrum Mobilität der Zukunft (DZM) in München eröffnet. Mit einem Etat von 400 Millionen Euro soll es in den nächsten Jahren Forscher, Startups und große Unternehmen besser vernetzen und innovative Projekte schneller voranbringen.

Klimaneutraler Verkehr sei eine Herkulesaufgabe, lasse sich aber mit Technologie schaffen, sagte Söder und nannte synthetische Kraftstoffe als ein Beispiel: „Nicht das Fliegen verbieten, sondern klimaneutral fliegen.“ Von elektrischen Lufttaxis bis zu aufgeständerten Radwegen in Großstädten gebe es viele Ideen.

Der Vorsitzende des DZM-Gründungsbeirats, Professor Wolfgang Herrmann, sagte, Deutschland habe technologische Experten in sehr vielen Bereichen, „aber wir führen sie zu wenig zusammen“. Das DZM wolle an den unterschiedlichsten Standorten die kreativsten Köpfe finden, vernetzen und innovative Projekte zu den verschiedensten Verkehrsformen fördern. Bei synthetischen Kraftstoffen etwa seien alle Voraussetzungen vorhanden, um hier neue Signale zu setzen.

Deutschland müsse ein international führender Standort nachhaltiger Mobilitätstechnologien werden. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.