-- Anzeige --

Buch der Woche: Die demografische Zukunft von Europa

Erzeugt ein Wir-Gefühl: Die demografische Zukunft von Europa
© Foto: dtv

Jede Woche neu: Die aktuelle Buchbesprechung, ausgewählt von Ihrer VerkehrsRundschau


Datum:
28.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Titelbild und die Grafik sehen dröger aus als der Inhalt, den das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung vermittelt. Der wurde zwar wissenschaftlich erarbeitet, was durch zahlreiche Quellenangaben untermauert wird.Trotzdem halten sich die Autoren Steffen Kröhnert, Iris Hoßmann und Rainer Klingholz mit Tabellen zurück und listen nach einer Einführung zur Bevölkerungsentwicklung in Europa Land für Land auf. Das tun sie zwar immer unter dem demografischen Gesichtspunkt, erzählen dazu allerdings die Geschichte der einzelnen Nationen und erklären somit ihre Ergebnisse. Auf diese Art  binden sie ihre Erkenntnisse in einen größeren Kontext ein und ermöglichen dem Leser einen Blick über "das große Ganze".

Spannend sind dabei die grauen Kästen, die über Besonderheiten oder Hintergründe der jeweiligen Länder berichten und ein unterhaltsames Schlaglicht auf den Gesamtzusammenhang werfen. In ähnlicher Manier sind Extratabellen eingestreut, die besondere Problematiken oder Entwicklungen der einzelnen Länder dokumentieren oder unterfüttern. Schön ist dabei auch der neutral-kritische Erzählstil, der eine gute Balance aus absolut neutralen Fakten und interessanten Hintergründen vermittelt.

Da die einzelnen Passagen nie zu lang laufen, liest man die einzelnen Abschnitte immer bis zum Ende. Und erfährt so, wo – außer natürlich in Ungarn selbst – noch überall Ungarn leben, woher die Roma kamen und wie viele von ihnen wo wohnen, wohin große Teile der osteuropäischen Bevölkerung  emigriert sind, auf welchem rumänischen Flughafen Arbeitskräfte aus China eingeflogen werden, die für noch niedrigere Löhne als die Rumänen selbst ihr tägliches Brot verdienen und wie sich Belgien nach einer Spaltung aufteilen würde.

Allen Ländern gemeinsam ist eine stark sinkende Geburtenrate bei einer steigenden Migration. Beides zusammen dürfte bis 2030 - soweit reichen die Prognosen in dem 2008 fertiggestellten Werk – dafür sorgen, dass die schlechter gestellten Gebiete weiter Einwohner verlieren werden, während die reichen Gegenden sich auf einen weiteren Bevölkerungszuwachs einstellen können. Trotzdem dürfte die Gesamtbevölkerung Europas kaum schrumpfen: Dafür sorgen die Migranten aus Afrika, Asien und der ehemaligen Sowjetunion, für die Europa auf absehbare Zeit generell ein Paradies bleiben wird.

Fazit: Das Faszinierende an diesem leicht lesbaren und informativen Buch ist: Trotz diesen ganzen größeren und kleineren beschriebenen Spannungen  entsteht im Laufe des Blätterns ein "Wir-Gefühl", das einen mit den anderen Europäern verbindet. Dieses Wir-Gefühl erstreckt sich am Ende  bis nach Weißrussland, in die Ukraine oder nach Moldavien. Und so kann aus einem "kurzen Stöbern" schnell ein ganzer Leseabend werden. (gs)

Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Die demografische Zukunft von Europa. Wie sich die Regionen verändern. dtv, München 2008, 367 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3-423-34509-5

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.