-- Anzeige --

Brückenbauarbeiten auf A 40 sorgen für Vollsperrung

Die A 40 bei Mühlheim ist vorerst gesperrt
© Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/picture alliance

Aufgrund eines schweren Lkw-Brands im letzten Jahr wird dort nun eine Behilfsbrücke installiert.


Datum:
10.08.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mülheim (dpa/lnw) - Nach einem schweren Lastwagenbrand im September 2020 wird die Autobahn 40 bei Mülheim ab Freitag für Brückenbauarbeiten gesperrt. In zehn Tagen sollen dort zwei neue Brückenbauwerke für den Güterverkehr und die S-Bahn entstehen, wie die Deutsche Bahn am Montag mitteilte. Um die dafür erforderlichen Hilfsbrücken einzuheben, seien umfangreiche Arbeiten „mit schwerem Gerät“ notwendig.

750 Tonnen schwere Kräne sollen die 42 Tonnen schweren Hilfsbrückenteile auf etwa sieben Meter anheben, hieß es weiter. Auf einer Länge von rund 27 Metern sollen diese anschließend montiert und verschweißt werden. Auf den Brücken sollen drei Gleise und ein Gehweg entstehen.

Die A 40 bei Mülheim wird während der Arbeiten in beide Richtungen gesperrt. Die Eisenbahnstrecke ist dann ebenfalls nicht befahrbar.

Ende September 2020 war an der Stelle ein Tanklastzug nach einem schweren Unfall in Brand geraten und hatte mehrere Brücken beschädigt. Die neuen Brücken und Gleise sollen Anfang September in den Betrieb gehen. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.