-- Anzeige --

Brennerautobahngesellschaft erwirbt 75 Prozent der Anteile an InRail

75 Prozent der Anteile an InRail gehen an die Brennerautobahngesellschaft
© Foto: EXPA / APA / picturedesk.com / picture alliance

Damit wird das Unternehmen nach eigenen Angaben „zum zweitgrößten Player Italiens“.


Datum:
25.10.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Genua. Die Autobahnbetreibergesellschaft Autostrada del Brennero erweitert ihren Einfluss im Schienentransport. Mit dem Erwerb von 75 Prozent der Anteile der InRail Spa steigt sie im Schienengütertransport nach eigenen Angaben gar „zum zweitgrößten Player Italiens“ nach Mercitalia Logistics (Ferrovie dello Stato) auf. Die zum Erwerb der Anteile nötige Kapitalerhöhung in der Tochtergesellschaft STR Brennero Trasporto Rotaia war zuvor vom Verwaltungsrat beschlossen worden.

Die Autostrada del Brennero S.p.A., die bereits 95 Prozent der Anteile der RTC Rail Traction Company sowie 50 Prozent der Anteile der deutschen Lokomotion GmbH besitzt, hat die InRail-Anteile direkt von den bisherigen Aktieninhabern erworben. Das waren bislang die Tenor Srl (63 Prozent) und die InterRail Spa (37 Prozent). Das Unternehmen mit Sitz in Genua, das 2009 gegründet worden ist, beschäftigt aktuell 120 Personen und wickelt 150 Züge pro Woche ab. Weitere Niederlassungen hat die InRail Spa in Udine sowie im slowenischen Nova Gorica.

Diego Cattoni als Geschäftsführer der Autostrade del Brennero äußerte sich so zum Erwerb der Mehrheitsanteile: „Eine enge Verzahnung zwischen Straße und Schiene ist die Zukunft der Mobilität. Eine Zukunft, die wir vorwegnehmen wollen, um das Wachstum unserer Unternehmensgruppe zu gewährleisten und damit eine nachhaltige Entwicklung unserer Regionen zu ermöglichen sowie die erste Verbindung Italiens zum restlichen Europa zu stärken: den Brennerkorridor.“ (nja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.