-- Anzeige --

Belgiens Unternehmerverbände gründen „Transport & Logistics Belgium“

Belgien Febetra, UPTR und TLV haben sich zusammen geschlossen
© Foto: Transport & Logistics Belgium

Die Idee zur Gründung von T&L Belgium habe sich durch die aktuelle Krise in Folge des Ukraine-Krieges und die Corona-Pandemie konkretisiert. In dieser Zeit hätten sich auch die Probleme verstärkt, um deren Lösung sich die drei Verbände künftig gemeinsam stärker kümmern wollen.


Datum:
24.01.2023
Autor:
Kay Wagner
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die drei offiziell anerkannten Unternehmerverbände für den Straßengüterverkehr in Belgien Febetra, UPTR und TLV haben sich unter einer gemeinsamen Dachorganisation „Transport & Logistics Belgium“ (T&L Belgium) zusammengeschlossen. Ziel ist es, ein stärkeres Gewicht bei der Durchsetzung gemeinsamer Interessen zu haben, heißt es in einer Mitteilung der drei Verbände. T&L Belgium wird ab sofort auch die Interessen der belgischen Unternehmer in der IRU (International Road Transport Union) vertreten.

Der Zusammenschluss sei keine Fusion der drei Verbände, die ihre Unabhängigkeit behalten sollen, teilen die neuen Partner mit. Der Vorsitz von T&L Belgium soll abwechselnd von einem der drei Verbände übernommen werden. Febetra wird als erster Verband mit dieser Aufgabe betraut.

Transport & Logistics Belgium will Probleme der Transportbranche auffangen

Die Idee zur Gründung von T&L Belgium habe sich durch die aktuelle Krise in Folge des Ukraine-Krieges und die Corona-Pandemie konkretisiert. In dieser Zeit hätten sich auch die Probleme verstärkt, um deren Lösung sich die drei Verbände künftig gemeinsam stärker kümmern wollen: der große Fahrermangel, die sinkende Wettbewerbsfähigkeit der belgischen Straßengütertransportunternehmen aufgrund der hohen Gehaltskosten in Belgien, die zunehmende Komplexität der administrativen Anforderungen und die Energiewende.

Febetra, UPTR und TLV hatten sich schon in der Vergangenheit öfter zusammengeschlossen, um punktuell gemeinsame Interessen zu vertreten. Das sei vor allem bei den Lohnverhandlungen der Fall gewesen, heißt es in der Mitteilung. Die bislang inoffizielle Zusammenarbeit soll durch die neue Dachorganisation offiziell werden.

UPTR und Febetra vertreten Unternehmen aus allen Teilen Belgiens. UPTR wurde 1937 gegründet und ist mit rund 2300 Mitgliedern der aktuell größte Verband der neuen Partner. Febetra wurde 1946 gegründet und zählt rund 2000 Mitgliedsunternehmen. TLV besteht seit 1933, ist nur in Belgiens nördlicher Region Flandern aktiv und hat 1500 Mitglieder.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Die VerkehrsRundschau auf LinkedIn

Vernetzten Sie sich gerne mit uns und erfahren Sie wichtige Neuigkeiten aus dem Transportlogistikgewerbe, News aus der Redaktion, Events und Hintergrund-Stories.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.