-- Anzeige --

BAG prüft 884 Lkw bei Schwerpunktkontrollen

53 Verstöße gegen die Vorschriften zur wöchentlichen Ruhezeit im April, weniger waren es beim Thema TUK und Kabotage
© Foto: McPhoto/Blickwinkel/picture-alliance

Werden alle Vorschriften zur wöchentlichen Ruhezeit, zur technischen Ausstattung oder zu Kabotagefahrten eingehalten? Das BAG kontrolliert Lkw dahingehend regelmäßig, so auch im April in Form von Schwerpunktkontrollen. Der Umfang der Aktionen fiel etwas geringer aus als noch im März.


Datum:
09.05.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat im April Schwerpunktkontrollen zur Einhaltung der Kabotagebestimmungen, der wöchentlichen Ruhezeit und im Bereich der Technischen Unterwegskontrolle (TUK) durchgeführt. An zwei Kontrollterminen und unterschiedlichen Kontrollstellen wurden insgesamt 884 Lkw geprüft. Im vorangegangenen Monat März fielen die Schwerpunktkontrollen umfassender aus: an drei Kontrollterminen wurden insgesamt 1683 Fahrzeuge überprüft.

Die zwei Tage umfassende erste Kontrolle Anfang des Monats fand an 29 Kontrollstellen statt und drehte sich um die Einhaltung der Kabotagevorschriften sowie die Technische Unterwegskontrolle. Insgesamt wurden 604 Fahrzeuge kontrolliert, so das BAG. Die Kontrolleure beanstandeten 16 Fahrzeuge aufgrund der Kabotagebestimmungen, zwei weitere aufgrund der wöchentlichen Ruhezeit (im Lkw) und sechs Fahrzeuge aufgrund von TUK-Verstößen.

Weniger Sicherheitsleistungen als im März

Die zweite Kontrolle im April erstreckte sich ebenfalls über zwei Tage, schloss 24 Kontrollpunkte ein und hatte unter anderem die Prüfung der wöchentlichen Ruhezeit zum Ziel. Das BAG meldete insgesamt 280 kontrollierte Fahrzeuge und 51 Verstöße gegen die Vorschriften zur wöchentlichen Ruhezeit.

Laut BAG sind die Kontrollergebnisse nicht repräsentativ für die Gesamtsituation, die Kontrollauswahl erfolgte anhand des erwarteten Verkehrsaufkommens.

Insgesamt waren 140 Kräfte des Straßen- und Mautkontrolldienstes an den Kontrollen beteiligt. Das BAG vereinnahmte circa 61.820 Euro an Sicherheitsleistungen, circa 33.600 Euro weniger, als bei den umganfreicheren Schwerpunktkontrollen im März. (jl/ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.