-- Anzeige --

BAG-Kontrollen: Knapp ein Drittel der Lkw gegen Kabotage-Regeln verstoßen

26.08.2020 14:42 Uhr
Zahlreiche Verstöße bei Kontrollen an der A4 festgestellt
Von 124 Lkw, die Kabotage durchgeführt haben, verstießen nach Angaben des BAG 39 gegen die geltenden Bestimmungen
© Foto: Sven Kaestner/AP Photo/picture-alliance

Das Bundesamt für Güterverkehr hat am 20. August bundesweit die Einhaltung der Kabotage-Bestimmungen kontrolliert. Dabei haben 31,5 Prozent der betroffenen Lkw die geltenden Regeln nicht beachtet.

-- Anzeige --

Köln. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat am 20. August an 23 Kontrollstellen bundesweit die Einhaltung der Kabotage-Bestimmungen kontrolliert. Betroffen waren Produktionsstätten wie Holzwerke sowie Güter- und Logistikzentren (unter anderem diverse Standorte von Amazon sowie die Häfen Hamburg und Rostock). Aber auch bestimmte Verkehre betraf die Aktion, zum Beispiel Abfallbeförderungen von bayerischen Entsorgungsanlagen zu Bestimmungsorten in Sachsen und Thüringen.

Kabotage-Verstöße in bereits kontrollierten Bereichen rückläufig

Von insgesamt 618 kontrollierten Fahrzeugen wurden nach BAG-Angaben 417 auf die Einhaltung der Kabotage-Bestimmungen überprüft. 124 dieser Fahrzeuge hatten Kabotage durchgeführt, 39 davon verstießen gegen die Regeln (31,5 Prozent).

Dabei habe sich gezeigt, dass in Bereichen und Regionen, die in der Vergangenheit kontrolliert worden sind, die Kabotage-Verstöße erkennbar zurückgegangen seien. Darüber hinaus fanden im Bereich Fahrpersonalrecht (Lenk- und Ruhezeiten) 122 Kontrollen statt. Hier stellte das Bundesamt 31 Verstöße fest (25,4 Prozent).

In den kommenden Monaten plant das BAG weitere Kontrollaktionen dieser Art. (sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


Christian Rumpf

29.08.2020 - 20:14 Uhr

Davon das die Kabotageverstöße rückläufig sind, merkt man hier in unserer Region nichts. Die Österreicher fahren das Holz täglich mehrfach aus den Wäldern zur Bahnverladung, die Tschechen verladen hier reihenweise Container über einen Zeitraum von mehreren Tagen. Polnische Flotten fahren ebenfalls das Holz aus den Wäldern zu den Sägewerken oder fahren im Märkischen Kreis das Containerholz für die Verladung vor. Und das BAG schaut nur zu. Kontrollen sind hier Fehlanzeige.


Matthias Weisse

02.09.2020 - 09:41 Uhr

Wenn unsere Regierung endlich begreift, das jeder Kabotageverstoss mit einem Umsatzsteuervergehen und Verstoss gehen Mindestlohn einhergeht, dann würde sich das schnell ändern. Innerdeutsche Transporte unterliegen auch für Ausländer der Umsatzsteuerpflicht. Aber kein Ausländer berechnet diese, und die sie berechnen führen sie nicht ab. Besonders interessant wäre es hier auch mal die Hegelmann Gruppe zu untersuchen


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.